Bindestrichschreibung bei 5-%-Klausel

[F] Wie ist denn der Bindestrich bei Fünfprozentklausel zu setzen, sofern man diesen Ausdruck mit der Ziffer 5 und dem Prozentzeichen schreibt, also: »5-%-Klausel« oder, was ich öfter sehe und was wohl auch der »Duden« vorsieht, »5%-Klausel«? An sich müsste doch durchgekoppelt werden, also »5-%-Klausel«?

[A] Ja, im Grunde ist dieses mehrteilige und zusammengesetzte Wort mit zwei Bindestrichen zu schreiben, nach dem Muster 2-Euro-Stück, 800-Jahr-Feier bzw. 400-m-Lauf, 2-kg-Büchse, ½-kg-Packung. Diese Musterbeispiele sind § 44 des amtlichen Regelwerks entnommen. Der Variante Fünf-Prozent-Klausel entsprechend – diese Schreibform kommt ja neben der sog. Langform Fünfprozentklausel vor – wäre an sich mit zwei Bindestrichen zu gliedern, doch der Schreibgebrauch weicht hiervon ab. Man empfindet wohl den Wortbeginn mit Ziffer und Prozentzeichen als Einheit, nicht mehr als Kombination aus zwei Elementen, hält wohl auch die »pusselige« Kombination 5-%- für unschön.

Dies ist als Besonderheit zu werten, die mit dem Schriftbild bzw. dem optischen Eindruck zusammenhängt und die sich der förmlichen Regelung entzieht. In Band 9 des Großen Dudens, Richtiges und gutes Deutsch (2007, S. 172) wird hierzu bemerkt: »Aus grafischen Gründen wird das Prozentzeichen ohne Bindestrich hinter die Ziffer gesetzt: 5 %-Klausel.« (Nebenbei bemerkt: Ziffer und Zeichen trennt die Dudenredaktion durch einen kleinen Zwischenraum; ein normaler, wie in manchen ihrer Nachschlagewerke zu sehen ist, sollte es allerdings nicht sein.) Beide orthographischen Nachschlagewerke, die Deutsche Rechtschreibung von Duden und von Wahrig, haben die Kurzform 5 %-Klausel in ihren Stichwortteil aufgenommen; sie findet sich dort übrigens schon in früheren Ausgaben, vor der Rechtschreibreform. Die amtliche Wörterliste enthält keinen diesbezüglichen Eintrag.

Es gibt, ergänzend gesagt, zu diesem Schreibphänomen noch ein paar Parallelfälle, z. B. 4 x 100-m-Lauf (also nicht, sozusagen nach pedantischer Manier: »4-x-100-m-Lauf«) oder 3 : 1-Sieg (nicht »3-:-1-Sieg«). Ein traditioneller Ratgeber für den Schriftsatz nennt für vergleichbare »Typen- und Sortenbezeichnungen« noch einige Musterfälle, bei denen zwischen den einzelnen Teilen des Ausdrucks der erste Bindestrich entfällt, wobei »der Raum zwischen ihnen stark verringert« wird: z. B. A 4-Format, F 2-Bereich; zwei Bindestriche entfallen in Fällen wie V 2 A-Stähle, H & S-Filmporträt u. a. (Dähnhardt/Ludwig, Schreibtechnik und Satzvorschriften von A bis Z, Leipzig 1984, S. 190).