Auszeichnung der GfdS für herausragende Leistungen

Abiturientinnen des Gymnasiums Dingolfing als Jahrgangsbeste im Fach Deutsch von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) ausgezeichnet

Die drei erfolgreichen Abiturientinnen des Gymnasiums Dingolfing zusammen mit Schulleiterin Angelika Wallner. Foto: Elisabeth Rembeck

Die drei erfolgreichen Abiturientinnen des Gymnasiums Dingolfing zusammen mit Schulleiterin Angelika Wallner. Foto: Elisabeth Rembeck

Mit jeweils einem kostenlosen Jahresabonnement der Zeitschrift Der Sprachdienst würdigte die Gesellschaft für deutsche Sprache die herausragenden Leistungen der Abiturientinnen Franziska Binder, Katharina Neumeier und Magdalena Zach, Absolventinnen des Gymnasiums Dingolfing, im Fach Deutsch. Die drei Schülerinnen hatten nicht nur jeweils exzellente Abschlussarbeiten vorgelegt, sondern auch während der gesamten Qualifikationsphase mit kontinuierlich ausgezeichneten Deutschleistungen überzeugt und wurden daher von der Schule als Preisträgerinnen vorgeschlagen.

Sei es in Form einer detaillierten und kenntnisreichen Analyse und Interpretation eines Auszugs aus dem Drama Leben des Galilei von Bertolt Brecht, im Rahmen einer fundierten Auseinandersetzung mit dem Gedicht »Stapfen« von Conrad Ferdinand Meyer oder mittels einer differenzierten Analyse und Stellungnahme zu informierenden Texten – um nur einige Aufgabenvarianten der diesjährigen Abiturprüfung im Fach Deutsch zu nennen; unabhängig von der Themenwahl haben die drei Abiturientinnen Franziska Binder, Katharina Neumeier und Magdalena Zach in exzellenter Weise die Herausforderungen des diesjährigen Deutschabiturs bewältigt und jeweils sehr gute Ergebnisse erzielt. Um ihre herausragenden Leistungen zu honorieren, wurden sie auf Vorschlag der Schule von der Gesellschaft für deutsche Sprache mit einer Auszeichnung in Form eines kostenlosen Jahresabonnements der Zeitschrift Der Sprachdienst überrascht. Im Rahmen der feierlichen Absolvia in der Stadthalle Dingolfing am 26.06.2015 wurde den drei Mädchen jeweils bereits das erste von insgesamt sechs Zeitschriftenexemplaren durch Schulleiterin OStDin Angelika Wallner überreicht. Sie beglückwünschte die drei Absolventinnen zu ihrem Erfolg und schloss sich dabei – auch im Namen der Fachschaft Deutsch – dem im Begleitschreiben formulierten Wunsch an, die Zeitschrift möge das Interesse an der deutschen Sprache weiter vertiefen und die Verbundenheit mit ihr aufrechterhalten. Ein herzliches Dankeschön gebührt dabei der Gesellschaft für deutsche Sprache für die Bereitschaft, auch in diesem Jahr die Würdigung der Jahrgangsbesten im Fach Deutsch durch die Vergabe der Freiabos großzügig zu ermöglichen.

Elisabeth Rembeck/GfdS