Pressemitteilungen

48. Gesamtvorstandssitzung in Hannover

Liebe Mitglieder des Gesamtvorstandes,

hiermit laden wir Sie nach § 9 Abs. 2 der Satzung zur 48. ordentlichen Sitzung des Gesamtvorstandes der Gesellschaft für deutsche Sprache ein. Die Sitzung findet statt am Freitag, 21. April 2017, Sitzungsort ist das Leibnizhaus in Hannover, Holzmarkt 4–6. Die Sitzung beginnt um 13:00 Uhr. Bitte geben Sie unserer Geschäftsstelle Ihre Teilnahme bis zum 20. März 2017 bekannt.

[weiterlesen]

70 Jahre Gesellschaft für deutsche Sprache

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) wird dieses Jahr 70 Jahre alt. Die älteste und wichtigste Sprachpflegeinstitution in der Bundesrepublik Deutschland unterhält seit 1966 einen eigenen Redaktionsstab im Deutschen Bundestag und kürt unter anderem die »Wörter des Jahres«.

[weiterlesen]

Wintergruß der Gesellschaft für deutsche Sprache

Die Gesellschaft für deutsche Sprache wünscht einen guten Rutsch und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

Vom 23. Dezember 2016 bis zum 1. Januar 2017 sind wir in der Winterpause und stehen Ihnen ab dem 2. Januar 2017 wieder wie gewohnt zur Verfügung.

[weiterlesen]

Beliebteste Vornamen 2016: Mila überrascht

Auf der Liste der beliebtesten Vornamen 2016 werden auf den vorderen Plätzen wohl alte Bekannte anzutreffen sein; das ergaben Stichproben bei den Standesämtern. Doch jedes Jahr werden auch viele neue Namen vergeben. Welche Namen wir 2016 bestätigen konnten, welche wir ablehnen mussten und warum sich die »alten Bekannten« so beharrlich in den Top Ten der beliebtesten Vornamen halten, lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

[weiterlesen]

Beliebteste Vornamen 2016: GfdS wertet erste Stichproben aus

Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat einen ersten Blick auf die im abgelaufenen Jahr vergebenen Vornamen geworfen. Erste Stichproben lassen vermuten: Auch im Jahr 2016 werden alte Bekannte die Spitzenpositionen bei den am häufigsten eingetragenen Vornamen besetzen. Ein deutlich bunteres Bild zeigen jedoch die von der GfdS in diesem Jahr bestätigten neuen und teils recht ungewöhnlichen Namen.

[weiterlesen]

GfdS wählt »postfaktisch« zum Wort des Jahres 2016

Banner zum Wort des Jahres 2016

Das Wort des Jahres 2016 ist postfaktisch. Die weiteren Platzierten sind: 2. Brexit, 3. Silvesternacht, 4. Schmähkritik, 5. Trump-Effekt, 6. Social Bots, 7. schlechtes Blut, 8. Gruselclown, 9. Burkiniverbot, 10. Oh, wie schön ist Panama. Die Begründungen für die Wahl lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

[weiterlesen]

GfdS wählt Wort des Jahres 2016

Pressekonferenz Wörter des Jahres 2016

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat am 9. Dezember die Wörter des Jahres 2016 bekanntgegeben. Wir präsentieren Ihnen Momentaufnahmen von der Pressekonferenz im Rathaus Wiesbaden sowie von der Jurysitzung am Abend des 7. Dezember.

[weiterlesen]