Das Mädchen – die Tunte – der Busenstar. Über „natürliches“ und „grammatisches“ Geschlecht im Deutschen

Dr. Klaus Geyer, Odense
Datum
27.06.2017
19:00 Uhr
Eine Veranstaltung von:

Lade Karte ...

Genus – das „grammatische Geschlecht“ – ist wohl die merkwürdigste der grammatischen Kategorien im Deutschen.

So kommen bekanntlich viele Sprachen ganz ohne Genus aus. Immer wieder diskutiert werden auch die schillernden Beziehungen der Kategorie Genus zum „natürlichen Geschlecht“ von Personen.

Im meinem Vortrag möchte ich, an geeigneter Stelle durchaus auch sprachvergleichend, das Wesen des Genus aus grammatischer Perspektive reflektieren (Wozu Genus?) und die Regelmäßigkeiten und Kuriositäten der deutschen Personenbezeichnungen betrachten (Wie viel Weiblichkeit steckt im Femininum – und wie viel Männlichkeit im Maskulinum?).

Abschließend soll ein sprachwissenschaftlicher Blick auf die manchmal recht ideologisch geführte Diskussion um die geschlechtergerechte Formulierung geworfen werden (Alle Menschen werden Brüder?).

Zweigvorsitzender: Dr. Lutz Kuntzsch
Gesellschaft für deutsche Sprache
Spiegelgasse 7, 65183 Wiesbaden
Tel. 0611 9995522, Fax 0611 9995530
E-Mail: luku@gfds.de