Kurzbiografie Armin Conrad

Armin Conrad
Download: Pressebild

1970–1974 Studium Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster, Abschluss: Diplom-Volkswirt
1974–1976 Volontariat bei der Neuen Rhein/Ruhr-Zeitung Essen
1976–1977 Redakteur bei der Neuen Ruhrzeitung Wesel
1977–1979 Reporter, Moderator, Redakteur bei SDR Heidelberg/Mannheim
1979–1986 Reporter, Moderator und Redakteur bei SWF Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus zahlreiche Hörfunkfeatures für SWF Baden-Baden, WDR, SR
1987–1991 Redakteur und Reporter bei HR Zeitfunk »Unterwegs in Hessen«, »Passiert–notiert«
1990–1995 Autor und Redakteur bei »Aspekte«
1994 Fernsehfeature »Gnadenlos und unverschämt – neues Betteln in Deutschland«
1992–1994 Schlussredakteur und Chef vom Dienst beim »ZDF-Morgenmagazin«
Seit 1995 Redaktionsleiter bei »Kulturzeit«, seit 2008 als Subkoordinator »Kultur« für weitere Sendungen verantwortlich und als solcher Mitglied der Geschäftsleitung von 3sat
1998 / 1999 Initiative Multimedia-Projekt »Hundert Wörter des Jahrhunderts«
Seit 2007 Mitglied im Kuratorium »Kairos-Preis« der Alfred-Toepfer-Stiftung F. v. S.
Seit 2008 Gast-Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg
Seit 2010 Mitglied im Vorstand der GfdS, seit 2011 Beisitzer im Hauptvorstand der GfdS