Veranstaltungen

23.02.2017, 19:00 Uhr, Johannesburg: Prof. Dr. André Thomashausen, Johannesburg

“Reasonableness” oder “Verhältnismäßigkeit” von Grundrechtseinschränkungen – Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen südafrikanischer Verfassung und deutschem Grundgesetz

27.02.2017, 13:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Rose Sophie Ebding, Nishnij Nowgorod

Fastnacht in Süddeutschland unter dem sprachlich-kulturellen Aspekt

08.03.2017, 14:30 Uhr, Vaasa: Klaus Geyer, Odense

Vielfalt statt Einfalt: Über sprachliche Variation im Deutschen

09.03.2017, 17:00 Uhr, Dresden: Dr. Michael Beyer, Leipzig

Der Literat und Übersetzer Martin Luther aus heutiger Sicht

10.03.2017, 16:00 Uhr, Prag: Dr. Hana Bergerová, Ústi nad Labem; Dr. Vera Janíková, Brno, und andere

Sprachrunde zum aktuellen Deutsch und der Zukunft der Zweigarbeit in Tschechien

10.03.2017, 19:00 Uhr, Hamburg: PD Dr. Malte Stein, Hamburg

Stilles Unglück im Winkel. Fluchtimpulse und Flüchtlingselend in Goethes Epos „Hermann und Dorothea“

16.03.2017, 11:00 Uhr, Jerevan : Dr. Siranusch Papojan

Das Konzept „Haus“ im Deutschen. Ein Vergleich mit dem Armenischen

19.03.2017, 11:20 Uhr, Athen: Dr. Ionna Karvela, Athen

Aspekte einer mehrsprachigen Erziehung am Beispiel „Deutsch nach Englisch“

24.03.2017, 14:00 Uhr, Lomé:

Diktat und Literaturwettbewerb

28.03.2017, 19:00 Uhr, Wiesbaden: Prof. em. Dr. Hartmut Günther, Bornheim

Mit Feuereifer und Herzenslust – Wie Luther die deutsche Sprache prägte

1 2