Familiennamen

In Deutschland gibt es eine große Anzahl verschiedener Familiennamen. Sie sind Teil unseres Familienerbes und können Aufschluss darüber geben, wo unsere Vorfahren gelebt haben, welchen Beruf sie hatten oder welche Charaktereigenschaft sie ausgezeichnet hat.

Unsere heutigen Familiennamen lassen sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen, als man begann, zur Kennzeichnung des Individuums und seiner Familienzugehörigkeit neben dem Rufnamen einen zusätzlichen Namen zu verwenden. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte verfestigten sich diese Beinamen schließlich nach und nach zu Familiennamen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Erst 1874, mit der Einführung des Standesamtswesens, fand dieser Prozess endgültig seinen Abschluss.

Deutung der Familiennamen

Die deutschen Familiennamen lassen sich in fünf Kategorien einteilen, nämlich Familiennamen

  • aus Rufnamen (oft Vatersnamen: Jensen, Henrichs; Walter)
  • aus Berufs-, Amts-, Standbezeichnungen (Jäger, Kämmerer, Kesselflicker)
  • nach der Herkunft (Böhm, Unger, Schweitzer)
  • nach der Wohnstätte (Auer, Gruber, Thalmann)
  • aus Übernamen (Beinamen, Eigenschaften, Merkmale des Namensträgers: Klein, Siebenhaar, Stolz, Zänker)

Woher kommt mein Familienname und was bedeutet er?

Hierzu geben wir Ihnen gern Auskunft, soweit das uns zur Verfügung stehende Material dies ermöglicht. Rufen Sie uns dazu einfach unter der Nummer unserer Namenberatung an: 09001 888 128 (1,86 €/Min.). Wir stehen Ihnen montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 9 Uhr bis 12.30 Uhr für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die fünfzig häufigsten Familiennamen in Deutschland

1. Müller (Mueller)
2. Schmidt
3. Schneider
4. Fischer
5. Meyer
6. Weber
7. Schulz
8. Wagner
9. Becker
10. Hoffmann
11. Schäfer (Schaefer)
12. Koch
13. Bauer
14. Schröder (Schroeder)
15. Klein
16. Richter
17. Wolf
18. Neumann
19. Schwarz
20. Schmitz
21. Krüger (Krueger)
22. Braun
23. Zimmermann
24. Schmitt
25. Lange
26. Hartmann
27. Hofmann
28. Krause
29. Werner
30. Meier
31. Schmid
32. Schulze
33. Lehmann
34. Köhler (Koehler)
35. Maier
36. Herrmann
37. König
38. Mayer
39. Walter
40. Peters
41. Möller
42. Huber
43. Kaiser
44. Fuchs
45. Scholz
46. Weiß
47. Lang
48. Jung
49. Hahn
50. Keller

 
__________________________________________________________________

© Konrad Kunze: »dtv-Atlas Namenkunde. Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet.« München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1999. Zusammengestellt auf Grundlage von 28.448.352 Einträgen in Telefonverzeichnissen aus dem Jahr 1995.

Siehe auch: »Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung.« Bearbeitet von Rosa und Volker Kohlheim. 2. Aufl. Mannheim u. a.: Dudenverlag 2005.