Der Neger, das Fräulein und der Schwule – Tabuisierungen und Enttabuisierungen in der deutschen Gegenwartssprache

Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin
Datum
19.11.2019
16:00 Uhr
Eine Veranstaltung von:


Wie offen und enttabuisiert ist unsere Gesellschaft eigentlich?
Wie freimütig lässt sich in Deutschland etwa über historische oder politische Fragen, über die Religion oder den Tod in der Öffentlichkeit sprechen?
Wie haben sich die Tabuthemen in den letzten Jahrzehnten verändert?
In dem Vortrag wird, ausgehend von einigen Beispielen, über die Begriffe Tabu und tabuisieren und ausgewählte Themen gesprochen, insbesondere über die sexuelle Sprache als prototypischen Bereich.
Und es wird auch gefragt, ob eine Gesellschaft Tabus braucht oder auf sie verzichten kann bzw. sollte.

Der Referent ist Ehrenvorsitzender der Gesellschaft für deutsche Sprache.

Zweigvorsitzender:
Prof. Dr. Roman Lewicki
Forum Linguarum – Forschungsstelle für Sprachen und Kulturen
Ul. Prusa 1/53, 50 319 Wroc?aw/Polen
E-Mail: rolewicki@gmail.com