Vorname der Woche

Beim Namen Amelie/Amélie denken sicher viele an den Film aus dem Jahr 2001: »Die fabelhafte Welt der Amélie«. Damals hat der Name einen tüchtigen Aufschwung erhalten – apropos tüchtig: Genau das ist tatsächlich seine Bedeutung. Welcher sehr alte Name(nsbestandteil) hier zugrunde liegt, erfahren Sie in unserem Vornamen der Woche.

[weiterlesen]

Die beliebtesten Vornamen

Die beliebtesten Vornamen

Vornamen 2020: Emilia und Noah auf Platz 1

Die GfdS hat die häufigsten Vornamen des Jahres 2020 ermittelt. Auf den ersten Plätzen landen Emilia und Noah. Während bei den Mädchen nach wie vor wenig Bewegung und viel lautliche Monotonie herrscht, sind die Jungennamen dynamischer und lautlich disparater. Dort gibt es auf Platz 4 eine Überraschung.

[weiterlesen]

Sprachraum

Immer öfter werden wir im Alltag in Situationen ganz selbstverständlich geduzt, wo es noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre: in der Werbung, auf der Arbeit oder beim Einkaufen. Das gefällt bei Weitem nicht allen, manche fühlen sich davon eher vor den Kopf gestoßen. Denn nach wie vor gilt ein Sie als höflich und distanziert, ein Du hingegen drückt Vertrautheit und Nähe aus. Doch heißt das, das Sie stirbt aus?

[weiterlesen]

Zeit-Wort

Zeit-Wort

Impfen

Schon vor Corona war es ein sensibles Thema in unserer Gesellschaft: Sollte man sich impfen lassen oder nicht? Mit der Pandemie hat die Diskussion neue Dimensionen erreicht, aber auch die Dringlichkeit ist größer als je zuvor.

Die gesellschaftlichen und politischen Aspekte des Themas »Impfen« sollen hier natürlich nicht der genaueren Betrachtung oder gar einer Bewertung unterzogen werden. Wir richten unseren Blick wie immer auf die Sprache und die Wörter, die das Thema begleiten: Im Fokus steht das Wort impfen.

[weiterlesen]

Umfrage

Im Rahmen des DFG-Projekts »Die Stadtsprache Hannovers« hat die Gesellschaft für deutsche Sprache zusammen mit der Universität Hannover und der forsa Politik- und Sozialforschung GmbH eine repräsentative Befragung zur Wahrnehmung der Stadtsprache Hannovers durchgeführt. Ist Hannover tatsächlich das Zentrum des Hochdeutschen? Wird hier das reinste Hochdeutsch gesprochen? Und was macht denn überhaupt gutes Hochdeutsch aus?

Hier erfahren Sie, welche Ergebnisse diese Umfrage zutage gefördert hat.

[weiterlesen]

Interview

Dr. Kathrin Kunkel-Razum leitet seit 2016 die Dudenredaktion und vertritt den Dudenverlag im Rat für deutsche Rechtschreibung. Bekannt geworden ist sie durch die Einführung geschlechtergerechter Sprache in den Duden-Büchern und zuletzt auf duden.de. Avantgardistisch? Was für einige der Abschaffung des generischen Maskulinums gleichkommt, ist für die Germanistin lediglich eine Aktualisierung der »Kernbedeutung«. Unsere Mitarbeiterin Ronja Walter fragte nach.

[weiterlesen]

Corona-Quiz

Corona-Sprach-Quiz

Unser Corona-Sprach-Quiz

Das Virus stellt vieles auf den Kopf – auch unsere Sprache. Haben Sie noch den Überblick über all die sprachlichen Neuerungen, die uns die Pandemie beschert hat?

Testen Sie Ihr sprachliches Wissen rund um das Thema Corona in unserem Corona-Sprach-Quiz – dem einzigen Corona-Test, bei dem ein positives Ergebnis keine negativen Auswirkungen hat.

[weiterlesen]

Genderstern

In der jüngsten Zeit hat die Verwendung des Gendersternchens /(*) in den Medien, aber auch in öffentlichen Texten stark zugenommen. Doch der Stern im Wort ist weder mit der deutschen Grammatik noch mit den Regeln der Rechtschreibung konform. Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat das Gendersternchen nun geprüft.

[weiterlesen]

Corona-Serie

Natürlich sind Pandemie und Grammatik ernste Themen, aber in Krisen helfen etwas Humor und Sprachwitz eben manchmal doch am besten. So kommt unsere Corona-Serie mit diesem Beitrag und einem Augenzwinkern zu einem vorläufigen Ende. Wir blicken zurück und voraus auf die Corona-Sprache.

[weiterlesen]
Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Nächste Veranstaltungen

17.05.2021, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr, Wiesbaden: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Personenbezeichnungen und Abkürzungen in der queeren Szene und Kommunikation

20.05.2021, 14:00 Uhr, Vilnius: Belqis Aimaq und Heike Zinsmeister (beide Universität Hamburg)

Konzeptuelle Frames als Architektur eines Online-Lernerlexikons anhand des Beispiels RUBIN für Deutsch-Dari: Möglichkeiten und Herausforderungen

25.05.2021, 10:00 Uhr, Junglinster: Venessa Whitehouse, Junglinster

Lesung & Diskussion zu Dirk Kurbjuweits Buch  »Zweier ohne «

Die großartige Geschichte über Freundschaft, erste Liebe und Erwachsenwerden

27.05.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Tbilisi: Prof. Dr. Frank Thomas Grub, Uppsala

Traumreisen in Märchenländer? Zur Reiseliteratur aus der DDR Richtung ‚Westen‘

Alle Veranstaltungen auf einen Blick