Vorname der Woche

In unserer Rubrik »Vorname der Woche« stellen wir regelmäßig interessante und beliebte Vornamen vor. Hier erfahren Sie mehr über Herkunft und Bedeutung der Namen, ihre aktuelle Häufigkeit und in welchen Bundesländern sie derzeit besonders gern vergeben werden sowie weitere interessante Details.

Vorname der Woche: Lotta

Astrid Lindgren hat dem Namen mit ihrer Kinderbuchreihe ein Denkmal gesetzt – und sie hat ihn vermutlich in Deutschland bekannt gemacht. Häufiger vergeben wird der Name Lotta bei uns jedoch erst seit einigen Jahren. Woher er kommt und was er bedeutet, erfahren Sie hier.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Jona

Jona und der Wal, das ist eine bekannte biblische Geschichte. Dies verrät schon einiges über die Herkunft des Namens Jona, der aus dem Hebräischen stammt und wörtlich genommen die Bedeutung ›Taube‹ trägt. Mehr Informationen zu diesem Namen in unserem Vornamen der Woche.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Neele, Nele

Bei Neele bzw. Nele handelt es sich um eine niederdeutsch-friesische Kurzform des traditionellen Mädchennamens Cornelia. Dieser wiederum stellt die weibliche Form von Cornelius dar – doch was dieser bedeutet, ist gar nicht so sicher …

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Moritz

Beim Namen Moritz handelt es sich um einen männlichen Vornamen, welcher aus dem lateinischen Mauritius, einer Ableitung von Maurus »Maure, Mohr« , entstanden ist. Wörtlich bedeutet der Name damit »Bewohner Mauretaniens (in Nordafrika), aus Mauretanien stammend«

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Lilly

Bei Lilly handelt es sich um einen recht modernen Namen, der jedoch auf einen sehr alten Namen zurückgeht: Elisabeht. Damit reiht sich Lilly in eine ganze Menge Namen ein, die vom biblischen Namen abgeleitet werden können, weist jedoch auch selbst bereits eine Geschichte auf.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Philipp

Der Name Philipp (und seine zahlreichen Varianten) stammt aus dem Griechischen und war schon im 7. Jahrhundert v. Chr. der Name gleich mehrerer makedonischer Könige. Zugrunde liegen die Bestandteile philos ›Freund, Liebhaber‹ bzw. ›lieben, mögen‹ und hippos ›Pferd‹. Philipp ist also als ›Pferdefreund, Reiter‹ zu deuten.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Lara

Lara Croft oder Lara Antipowa – diese fiktiven Personen haben Eltern angeblich dazu bewogen, ihre Tochter ebenfalls Lara zu nennen. Ob das im Einzelfall stimmt, sei dahingestellt. Fakt ist, dass Lara seit den 1980er-Jahren gern bei uns vergeben wird, vorher aber kaum in Erscheinung trat. Mehr zum Namen Lara in unserem Vornamen der Woche.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Samuel

Schon seit dem 15. Jahrhundert ist Samuel in deutschsprachigen Ländern als Vorname belegt. Seit den 1980er-Jahren wird er häufiger vergeben und hat seitdem seine Beliebtheit noch gesteigert. Deutschlandweit gehört er inzwischen zu einem der Top 30 der beliebtesten Jungennamen.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Sara(h)

Der Name Sarah geht zurück auf das hebräische Wort für »Fürstin, Herrscherin«. Er ist heute wohlbekannt, doch seine Geschichte vermutlich weniger, denn als hebräischer Name spielte er in Nazi-Deutschland eine ganz besonders fragwürdige Rolle. Inzwischen ist der Name »rehabilitiert« und erfreut sich großer Beliebtheit.

[weiterlesen]

Vorname der Woche: Johann

Der Name Johann ist eine von zahlreichen Varianten des Namens Johannes und gehörte eins mit Hans und Johannes zu den häufigsten Taufnamen in Deutschland. Seit einigen Jahren steigt seine Beliebtheit wieder, und so gehört er inzwischen zu den Top 30 der häufigsten Jungennamen in Deutschland.

[weiterlesen]