Neuigkeiten

Wortschatz-Varianten

Unser Wortschatz ist – wie der Name schon sagt – ein Schatz, der im gesamten Sprachraum überwiegend dieselben Schmuckstücke enthält. Allerdings werden diese regional zuweilen unterschiedlich bezeichnet. So ist etwa der Nüsslisalat in der Schweiz der Vogerlsalat in Österreich und in Deutschland schlicht der Feldsalat. Ist dies exklusiv der Fall, d. h., in Deutschland kennt …

[weiterlesen]

Nachhaltig

Mit zunehmender Dringlichkeit der Diskussion um den Klimawandel und seine Folgen sowie die Eindämmung der Auswirkungen, aber auch in Bezug auf den fairen Umgang mit Menschen und Tieren ist schon vor einigen Jahren ein Wort auffallend häufig verwendet worden: das Adjektiv nachhaltig. Doch wer nun glaubt, es handle sich um ein relativ neues Wort, liegt falsch: Erstens wurde das Wort schon zu Goethes Zeiten verwendet, zweitens wird mittlerweile seit Jahrzehnten vor einer Klimakrise gewarnt, sodass sich nachhaltig inzwischen zu einem Schlagwort in der Klimadiskussion entwickelt hat.

[weiterlesen]

Ein echter Jackpot fürs Lesen

Zweig Luxemburg. Es hieß Jackpot und es war ein Jackpot: das Buch, das die Gesellschaft für deutsche Sprache der Klasse S3-DE-2 der internationalen Schule in Junglinster als Klassenlektüre zur Leseförderung für eine Veranstaltung bereitstellte. Ob Mädels, ob Jungs, alle waren gleichermaßen gespannt zu erfahren, wer nun die gestohlenen vier Millionen hatte und wofür sie verwendet …

[weiterlesen]

Was heißt hier »grotesk«?

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie unterschiedlich Schriften sein können? Wie viele verschiedene Schriften es gibt, auch jenseits der den Schriftprogrammen bereits inhärenten? Hier soll es hier um nur ein einziges Charakteristikum von Schriften gehen, nämlich eines, durch das die meisten bekannten Schriften grob in zwei Gattungen einzuordnen sind: den Unterschied zwischen Serifenschriften und serifenlosen Schriften.

[weiterlesen]

Warning: Undefined variable $after in /var/www/vhosts/gfds.de/httpdocs/wp-content/themes/blank/index.php on line 27

Robert Sedlaczek: Sprachwitz

Robert Sedlaczek
Sprachwitze. Die Formen. Die Techniken. Die jüdischen Wurzeln. Mit mehr als 500 Beispielen

Anhand von mehr als 500 Beispielen analysiert Robert Sedlaczek, wie Sprachwitze funktionieren und verfolgt eine Entwicklungslinie zurück: Von den Doppelconférencen der 1950er- und 1960er-Jahre über die großen Kabarettisten der Zwischenkriegszeit und dem Jargonstück »Die Klabriaspartie« bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, wo aus den Schwänken, Anekdoten und Aphorismen jene Witze mit prononcierten Pointen entstanden, über die wir heute noch lachen. Auf der Suche nach den Wurzeln der Sprachwitze wendet er sich besonders dem jüdischen Humor zu. Robert Sedlaczek seziert moderne Flachwitze und ewig junge jüdische Witze, bringt Beispiele aus neuen Witzesammlungen und aus alten Kabarettprogrammen. Das erste umfassende Buch über Sprachwitze ist erheiternd und erhellend zugleich

[weiterlesen]

Harald Haarmann: Die seltsamsten Sprachen der Welt

Harald Haarmann
Die seltsamsten Sprachen der Welt. Von Klicklauten und hundert Arten, ich zu sagen

Viele Sprachen erscheinen uns fremdartig, weil wir ihre Schnalzlaute nicht hervorbringen oder ihren Satzbau mit den vertrauten grammatischen Rastern nicht erfassen können. Harald Haarmann beschreibt kurzweilig und kenntnisreich 49 Sprachen mit seltsamen Eigenheiten: ungewöhnliche Lautsysteme, fremdartige Grammatiken, sonderbare Wortschätze, seltsame Zählweisen, Sprachen, die sich je nach sozialer Beziehung ändern, spezielle Sakralsprachen, rätselhafte Schriften sowie Plansprachen. Viele dieser Sprachen erscheinen aus der Sicht des Deutschen seltsam, aber beschrieben werden auch Sprachen, die seltene Eigenheiten aufweisen. So rückt auch das Deutsche selbst mit seinen einzigartigen Schachtelsätzen ins Visier.

[weiterlesen]

Vom meinen und bedeuten

[F] Mir ist aufgefallen, dass das Verb meinen in letzter Zeit immer häufiger im Sinne von ›bedeuten‹ verwendet wird, z. B. Das Wort Ostern meint … Klar, Sprache wandelt sich und wir übernehmen vieles aus dem Englischen. Auch das meaning?

[A] Die Verwendung von Verben mit Bedeutungsvarianten aus anderen Sprachen ist ein Thema, das uns im Sprachkontakt oft beschäftigt.

[weiterlesen]

Warning: Undefined variable $after in /var/www/vhosts/gfds.de/httpdocs/wp-content/themes/blank/index.php on line 27

Vorname der Woche: Lara

Lara Croft oder Lara Antipowa – diese fiktiven Personen haben Eltern angeblich dazu bewogen, ihre Tochter ebenfalls Lara zu nennen. Ob das im Einzelfall stimmt, sei dahingestellt. Fakt ist, dass Lara seit den 1980er-Jahren gern bei uns vergeben wird, vorher aber kaum in Erscheinung trat. Mehr zum Namen Lara in unserem Vornamen der Woche.

[weiterlesen]

Kann man nicht etwas gegen all die ähs und ähms tun?

[F] Ich habe das Gefühl, in Radio und Fernsehen kann niemand mehr einen »geraden Satz« ohne die Füllwörter äh, ähm und hm formulieren, zunehmend auch gebildete Menschen. Diese Unsitte tut mir in den Ohren weh, ich empfinde das als ignorant. Können Sie nicht etwas dagegen tun?

[A] Sicher ist die häufige Verwendung der Füllwörter äh oder ähm gerade in öffentlichen und gebildeteren Kreisen auffällig und mitunter unschön.

[weiterlesen]

Warning: Undefined variable $after in /var/www/vhosts/gfds.de/httpdocs/wp-content/themes/blank/index.php on line 27