Neuigkeiten

Vorname der Woche: Anna

Anna ist ein uralter Name, der bei uns schon seit Jahrhunderten hoch im Kurs steht. Tatsächlich kann er wohl als einer der wenigen wirklich zeitlosen Namen unseres Namenschatzes angesehen werden. Woher er kommt, was er bedeutet und weitere interessante Details teilen wir hier mit Ihnen.

[weiterlesen]

Leitlinien der GfdS zu den Möglichkeiten des Genderings

Inhalt Die Debatte um eine geschlechtergerechte Sprache Status quo: Geschlechtergerechte Sprache im aktuellen Gebrauch Paarformel/Doppelnennung Sparschreibungen/Kurzformen a) Schrägstrichlösungb) Klammerlösungc) Binnenmajuskeld) Gendergape) Gendersternchen Ersatzformena) Substantivierte Partizipien oder Adjektiveb) Passivierungc) Sachbezeichnungd) Generische Substantive ohne Movierunge) Umformulierung mithilfe des Adjektivsf) Direkte Anredeg) Bildung von Relativsätzenh) Erklärender Klammerzusatzi) Adverbiale Bestimmung Weitere kreative Lösungen, die bislang keine breite Anwendung finden …

[weiterlesen]

E-Wörter

Mit der E-Mail – so ist zu vermuten – fing alles an. Ende der 1980er Jahre begann ihre weltweite Verbreitung, seit 1996 ist das Wort im Duden verzeichnet, und auch die Rechtschreibung hat sich des Wortes angenommen.

Inzwischen ist die E-Mail nicht mehr allein: Viele weitere E-Wörter haben sich hinzugesellt, und gerade in jüngerer Zeit fallen Sie verstärkt ins Auge. Grund genug, den Wörtern auf em>E(lektro)- nicht nur ein Zeit-Wort, sondern ein ganzes Zeit-Wortfeld zu widmen.

[weiterlesen]

Greta, Fridays for Future oder Elektroroller?

Die Wörter des Jahres 2019 werden von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am 29. November 2019 um 10:00 Uhr im Rathaus der Landeshauptstadt Wiesbaden bekannt gegeben.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien, die Interviews führen möchten, melden sich bitte bis zum 25. November 2019 an.

[weiterlesen]

Warum Deutsch die wundervollste Sprache der Welt ist

Marlena Fischer entführt uns mit ihrem gleichnamigen Kompendium unterhaltsam und abwechslungsreich in die wunderbare Welt der deutschen Sprache und möchte damit die einleitende Einschätzung Mark Twains widerlegen, nur Tote hätten genügend Zeit, diese zu erlernen.

[weiterlesen]

wonach – seit wann gibt es dieses Wort?

[F] Ich mache mir Gedanken über das hochdeutsche Wort wonach. Seit wann ist es im Deutschen zu finden und ab wann lässt es sich durch nach was ersetzen? Stimmt es zudem, dass es im Plattdeutschen wona heißt? In einem Online-Wörterbuch fand ich nur waarna.

[A] Das Wort wonach lässt sich bereits im 13. Jahrhundert in der mittelhochdeutschen Form warnâch nachweisen.

[weiterlesen]

Ist verzichtbar eine Fehlbildung

[F] Der Ausdruck verzichtbar ist m. E. eine Fehlbildung der deutschen Sprache. Das Verb verzichten kennzeichnet eine Handlung, der Gegenstand, auf den verzichtet wird, wird durch die Präposition auf angeschlossen. Der Lohn wäre also nur dann verzichtbar, wenn ich ihn verzichten könnte – aber hier fehlt das auf. Wie ist Ihre Einschätzung?

[A] Ihre Beobachtung ist richtig: Adjektive auf -bar werden heute fast ausschließlich zu transitiven Verben gebildet.

[weiterlesen]

Farbreihe der Redewendungen: Schwarz, Weiß, Grau

Als Abschluss unserer Farbreihe sollen nun noch die sogenannten unbunten Farben thematisiert werden. Mit Schwarz von alt- und mittelhochdeutsch swarz sowie Weiß von althochdeutsch (h)wīȥ und mittelhochdeutsch wīȥ schauen wir uns damit zwei vollkommen gegensätzliche Sinneswahrnehmungen an: Grau als Zwischenton kommt noch hinzu, es geht auf althochdeutsch grāo zurück.

[weiterlesen]

Vereinsmeier, Schlaumeier, Angstmeier – was hat das mit dem Namen Meier zu tun?

[F] Was hat es mit den Ausdrücken Vereinsmeier und Vereinsmeierei auf sich? Lässt sich nachvollziehen, wieso gerade der Name Meier für eine solche Bildung verwendet wurde?

[A] Der Ausdruck Vereinsmeier bezeichnet jemanden, der dem Vereinsleben eine übertriebene Wertschätzung beimisst. Daraus haben sich auch das Substantiv Vereinsmeierei für das übermäßige Agieren im Vereinswesen und das Adjektiv vereinsmeierisch gebildet.

[weiterlesen]