Frage der Woche

[F] Was bedeutet der Ausdruck Unterpfand, wie er in der deutschen Nationalhymne »Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand« verwendet wird?

[A] Der Ausdruck Unterpfand hat zwei verschiedene Bedeutungen: EEine ältere ist die, bei der das Wort als ›Pfand, das dem Gläubiger als Bürgschaft für seine Forderung gegeben wird‹ zu verstehen ist. Doch ist dies auch in der Nationalhymne der Fall?

[weiterlesen]

Vorname der Woche

Vorname der Woche

Vorname der Woche: Milan

So etwas passiert selten: Innerhalb nur weniger Jahre ist der Name Milan im Eiltempo die Liste der beliebtesten Vornamen emporgeklettert. Bundesweit ist er zwar noch nicht unter den Top 10 angekommen, in einigen Bundesländern macht er sich jedoch bereits bereit, sie zu erobern. Was hinter dem Namen steckt? Das erfahrt ihr hier.

[weiterlesen]

Zeit-Wort

Zeit-Wort

Generisch

Haben Sie bei diesem Wort direkt ein weiteres im Kopf? Vielleicht eine Verbindung, die gegenwärtig sehr häufig zu hören, dabei jedoch sehr umstritten ist? Die Rede ist natürlich vom generischen Maskulinum, einem zentralen Schlagwort in der Debatte um eine gendergerechte Sprache.

Unter dem Adjektiv generisch versteht man, dass etwas allgemeingültig ist, sich also nicht auf etwas Spezifisches bezieht, sondern sich auf eine ganze Gattung bzw. Menge anwenden lässt.

[weiterlesen]

Podcast

Auch mit sprachlichen Mitteln kann man Gewalt ausüben. Dr. Alexa Mathias berichtet über die vielen Facetten dieses aktuellen Themas: Welche Mechanismen sind bei Beleidigungen wirksam? Warum ist geschlechtergerechte Sprache für viele Menschen ein so emotionales Thema? Trägt das Internet zu mehr Gewalt in der Sprache bei? Und wie können wir selbst zur sprachlichen Deeskalation beitragen? Um dieses Thema geht es in unserem aktuellen Wortcast-Beitrag.

[weiterlesen]

Jobangebot

Für unsere Zentrale in Wiesbaden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Aushilfe für die Sprachberatung (m/w/d), speziell eine Germanistin oder einen Germanisten (Schwerpunkt Sprachwissenschaft).

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und Lust haben, uns (vor Ort) bei unseren täglichen Aufgaben rund um die deutsche Sprache zu unterstützen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 30. September.

[weiterlesen]

Schule

Die GfdS hat das umfangreiche Maßnahmenpaket des Hessischen Kultusministeriums zur Stärkung der Deutschkompetenzen hessischer Schülerinnen und Schüler ausdrücklich gelobt. Demnach sollen die Kinder sich von Anfang an nach den Regeln der deutschen Rechtschreibung richten. Ebenso wird empfohlen, die verbundene Handschrift wieder einzuführen.

[weiterlesen]

Quiz

Die letzte Rechtschreibreform liegt nun schon eine ganze Weile zurück, doch die Schwierigkeiten mit der korrekten Rechtschreibung scheinen kaum abgenommen zu haben: Immer wieder erreichen uns Anfragen zu Rechtschreibklassikern wie Groß- und Kleinschreibung, Kommasetzung oder Getrennt- und Zusammenschreibung.

In unserem neuen Rchtschreibquiz haben wir typische Stolperfallen der deutschen Rechtschreibung zusammengetragen. Stellen Sie doch Ihr Wissen einmal auf die Probe und bringen Sie in Erfahrung, wie es um Ihre Rechtschreibkenntnisse bestellt ist.

[weiterlesen]

Stellenausschreibung

Die Zentrale der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden sucht aktuell Verstärkung für die Verwaltung und für die Buchhaltung (mehrere Stellen).

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen!

[weiterlesen]

Gendern

Geschlechtergerechte Sprache

Klarstellung: Ja zum Gendern!

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) unterstützt ausdrücklich die Bemühungen um eine sprachliche Gleichbehandlung aller Geschlechter.

Da unser Standpunkt in den Medien oftmals falsch oder verkürzt wiedergegeben wird, räumen wir hiermit ein für alle Mal mit Missverständnissen auf und stellen klar:

Die GfdS sagt »Ja zum Gendern« – wenn es verständlich, lesbar und regelkonform ist.

[weiterlesen]

Die beliebtesten Vornamen

Die beliebtesten Vornamen

Vornamen 2020: Emilia und Noah auf Platz 1

Die GfdS hat die häufigsten Vornamen des Jahres 2020 ermittelt. Auf den ersten Plätzen landen Emilia und Noah. Während bei den Mädchen nach wie vor wenig Bewegung und viel lautliche Monotonie herrscht, sind die Jungennamen dynamischer und lautlich disparater. Dort gibt es auf Platz 4 eine Überraschung.

[weiterlesen]
Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Nächste Veranstaltungen

03.09.2021, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr, Dresden: Dr. Anja Centeno Garcia, Dresden

Impulse und Moderation

Erfahrungsaustausch über Grenzen und Perspektiven im digitalen Mutter- und Fremdsprachenunterricht

20.09.2021, 18:00 Uhr, Bozen: Ass.-Prof. Dr. Hannes Scheutz, Salzburg; Dr. Franz Lanthaler, Bozen

Südtirols Dialekte im Wandel

20.10.2021, 18:00 Uhr, Kiel: Prof. Dr. Hartmut Rosenau, Kiel

Das Wort Gottes – Zur Rolle der Sprache in der Religion

21.10.2021, 19:30 Uhr - 20:30 Uhr, Celle: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Der Duden, ein Anachronismus im digitalen Medien-Zeitalter?

Entwicklung und Relevanz der Rechtschreibkompetenz

Ernste und kuriose Erfahrungen eines Hochschullehrers und Sprachberaters

Alle Veranstaltungen auf einen Blick