Frage der Woche

[F] Mir fällt immer wieder auf, dass scheinbar gerne statt anscheinend verwendet wird. Umgekehrt habe ich das nicht feststellen können. Hat sich die Verwendung der beiden Adverbien verschoben?

[A] Diese Frage wird uns recht häufig gestellt. Bei scheinbar handelt es sich tatsächlich um ein Adjektiv, nicht um ein Adverb. Aber Sie haben recht: Es wird oft als Synonym des Adverbs anscheinend genutzt.

[weiterlesen]

Beliebteste Vornamen 2017

In einer Stichprobenumfrage ermittelte die GfdS, welche Überraschungen die Vornamenliste 2017 bereithalten könnte. Zwar werden wieder viele alte Bekannte auf den vorderen Plätze der Liste der beliebtesten Vornamen zu finden sein, doch es scheint sich auch einiges zu tun.

[weiterlesen]
Bildquelle: © Onur | Fotolia.com

Wort des Jahres

Das Wort des Jahres 2017 ist Jamaika-Aus. Die weiteren Platzierten sind: 2. Ehe für alle, 3. #MeToo, 4. covfefe, 5. Echokammer, 6. Obergrenze, 7. Diesel-Gipfel, 8. Videobeweis, 9. »Denkmal der Schande«, 10. hyggelig. Die Begründungen für die Wahl lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

[weiterlesen]
Screenshot aus dem Videobeitrag zum Wort des Jahres 2017

WdJ – Hintergründe

Was hat es mit dem Wort des Jahres auf sich? Wie populär muss ein Wort sein, um es in die Liste zu schaffen? Und wie wird überhaupt gewählt? Der Vorsitzende der Gesellschaft für deutsche Sprache, Prof. Dr. Peter Schlobinski, erklärt in den folgenden fünf Videobeiträgen Hintergründe und Wissenswertes rund um die Aktion »Wort des Jahres«.

[weiterlesen]

Zeit-Wort

Zeit-Wort

Deppert

Im Zusammenhang mit der vielbeschrienen »Sprachverhunzung« kennt man das Phänomen »Deppenapostroph« mittlerweile allzu gut. Doch nicht nur beim Deppenapostroph möchte man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Seit gar nicht allzu kurzer Zeit greift auch das sogenannte »Deppenleerzeichen« um sich, also das Leerzeichen an Stellen, wo Wörter zusammen- oder mit einem Bindestrich geschrieben werden müssten. Wie kommt es dazu und welche Auswirkungen hat das?

[weiterlesen]
Ausstellungsraum, Foto: GfdS

Ausstellung

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) feiert in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass veranstaltet der älteste Sprachverein Deutschlands eine Ausstellung in seiner Zentrale in Wiesbaden. Drei Räume voller Sprachgeschichte, Erinnerungen und Aktivitäten zeugen von einer langen Tradition exzellenter Spracharbeit.

[weiterlesen]

70 Jahre – 70 Zweige

Die GfdS feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Dies würdigen wir nicht nur mit einer Jubiläumstagung und einer Ausstellung: In 70 Zweigen im In- und Ausland werden Veranstaltungen abgehalten, die sich mit GfdS-spezifischen Themen befassen.

[weiterlesen]
Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Nächste Veranstaltungen

22.01.2018, 16:15 Uhr, Aachen: PD Dr. Kersten S. Roth, Düsseldorf

Sportrhetorik

23.01.2018, 18:00 Uhr, Hannover: Prof. Dr. Gabriele Diewald, Hannover

Gendergerechte Sprache – Was ist das? Was soll das? Wie geht das?

23.01.2018, 20:00 Uhr, Würzburg: Dr. Oliver Herbst, Ansbach

Lacherfolg durch Stereotype in der Sprache. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in „Türkisch für Anfänger“

30.01.2018, 19:00 Uhr, Wiesbaden: Dr. Alexa Mathias, Hannover

Lexik und Legitimationsstrategien rechtspopulistischer Bewegungen

Alle Veranstaltungen auf einen Blick