Frage der Woche

[F] Zum Jahreswechsel stoßen viele mit dem Ausruf »Prost Neujahr!« an. Was heißt das eigentlich – prost? Und warum wird das o lang gesprochen? Nach hiesigen Ausspracheregeln müsste es doch eigentlich kurz ausgesprochen werden.

[A] Schon seit dem frühen 18. Jahrhundert ist die Wunschformel »Prosit!« bzw. kurz »Prost!« beim Anstoßen weit verbreitet. Das Wort selbst stammt aus dem Lateinischen und bedeutet ›es möge nützen, es möge zuträglich sein‹.

[weiterlesen]

Familiennamen

Seit 1976 das Namenrecht geändert wurde und die Namengebung bei der Hochzeit seitdem nicht mehr auf den Familiennamen des Mannes festgelegt ist, sind über 40 Jahre vergangen. Wie sehr hat dies die eheliche Namengebung beeinflusst, was hat sich seither verändert? Um das herauszufinden, hat die GfdS eine Erhebung mit Hilfe der deutschen Standesämter durchgeführt.

Wie jedes Jahr stellen wir auch für 2018 eine Prognose über die möglichen Spitzenreiter in unserer Vornamenliste an: Lesen SIe, welche Änderungen es in diesem Jahr gegeben haben könnte.

[weiterlesen]

Wort des Jahres

Das Wort des Jahres 2018 ist Heißzeit. Die weiteren Platzierten sind: 2. Funklochrepublik, 3. Ankerzentren, 4. Wir sind mehr, 5. strafbelobigt, 6. Pflegeroboter, 7. Diesel-Fahrverbot, 8. Handelskrieg, 9. Brexit-Chaos, 10. die Mutter aller Probleme. Die Begründungen für die Wahl lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

[weiterlesen]

Kulturpreis

Die Gesellschaft für deutsche Sprache wurde am 11. Dezember 2018 von der Landeshauptstadt Wiesbaden mit dem diesjährigen Kulturpreis ausgezeichnet. Der Preis wurde in einer Feierstunde überreicht. Einige Eindrücke der Preisverleihung, einen ausführlichen Bericht des Wiesbadener Kuriers und die Dankesrede des GfdS-Vorsitzenden Prof. Schlobinski finden Sie hier.

[weiterlesen]

Zeit-Wort

Zeit-Wort

Spurwechsel

Seit einigen Wochen wird im Bundestag über den sogenannten »Spurwechsel« gesprochen. Was unter einem Spurwechsel üblicherweise verstanden wird, dürfte weithin bekannt sein, und so erscheint das Wort vielleicht etwas einseitig für ein Zeit-Wort. Umso vielschichtiger ist jedoch die Sprachgeschichte hinter dem Wort bzw. seinen Bestandteilen Spur und Wechsel.

[weiterlesen]

Nachruf

Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass Nick Benjamin, langjähriges Mitglied der GfdS und Vorsitzender des Förderkreises, am 26. November 2018 im Alter von 72 Jahren verstorben ist.

[weiterlesen]
Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Nächste Veranstaltungen

16.01.2019, 20:00 Uhr, Bozen: Prof. Dr. Konstanze Marx, Mannheim

Hetze im Netz – Sprache und Cybermobbing

22.01.2019, 18:00 Uhr, Hannover: Prof. Dr. Antonie Hornung, Reggio Emilia

Alters-, herkunfts- und genderbedingte Unterschiede im Sprachgebrauch – Katalysatoren der Sprachevolution?

29.01.2019, 19:00 Uhr, Wiesbaden: Dr. Kristin Kopf, Mannheim

Das kleine Etymologicum. Eine Entdeckungsreise durch die deutsche Sprache

30.01.2019, 16:00 Uhr, Dortmund: Dr. Christiane Hochstadt, Heidelberg

Vom Anfang der Einsamkeit – Deutschunterricht im Rahmen der Neuen Lernkultur

Alle Veranstaltungen auf einen Blick