Veranstaltungen

29.12.2017, 10:00 Uhr, Dresden: Christoph Baron, Dresden

Erkundungen des südlichen Afrikas in Wort und Bild

05.01.2018, 14:00 Uhr, Tscheljabinsk : Tatjana Pawlowna und Deutschlehrerinnen aus dem Zweig

Sprache in Bildern und Infografiken: Fakten – Übersichten – Spiele

08.01.2018, 18:00 Uhr, Greifswald: Dr. Sören Stumpf, Trier

Sprache in Verschwörungstheorien

11.01.2018, 16:00 Uhr, Duisburg : Prof. Dr. Jianhua Zhu, Shanghai

Die deutsche Sprache in China

15.01.2018, 16:15 Uhr, Aachen: Dr. Nina Kalwa, Darmstadt

Die sprachliche Konstruktion des Islam

17.01.2018, 12:15 Uhr, Siegen: Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Hören, Sprechen, Schweigen

17.01.2018, 18:15 Uhr, München: Dr. Ermenegildo Bidese, Trento

Soin oder Håm ‚Sein oder Haben‘ – rätselhafte Asymmetrien bei der Auswahl des Auxiliars im Zimbrischen von Lusérn

18.01.2018, 14:00 Uhr, Bremen : Marko Meier M. A., Leipzig

Familiennamen – woher sie kommen und was sie bedeuten

22.01.2018, 16:15 Uhr, Aachen: PD Dr. Kersten S. Roth, Düsseldorf

Sportrhetorik

23.01.2018, 18:00 Uhr, Hannover: Prof. Dr. Gabriele Diewald, Hannover

Gendergerechte Sprache – Was ist das? Was soll das? Wie geht das?

30.01.2018, 19:00 Uhr, Wiesbaden: Dr. Alexa Mathias, Hannover

Lexik und Legitimationsstrategien rechtspopulistischer Bewegungen

06.02.2018, 18:15 Uhr, Heidelberg : Prof. Dr. Wilhelm Köller, Kassel

Das Phänomen ‚Zeit‘ im Spiegel der Sprache

27.02.2018, 19:00 Uhr, Wiesbaden: Dr. Johannes Latsch, Bad Homburg

»Niemand weiß, was gerade passiert«. Krisen und Terror: Sprache der öffentlichen Kommunikation bei Gewalttaten

27.02.2018, 19:00 Uhr, Wiesbaden: Dr. Johannes Latsch, Bad Homburg

„Niemand weiß, was gerade passiert“ – Krisen und Terror: Sprache der öffentlichen Kommunikation bei Gewalttaten

21.03.2018, 18:30 Uhr, Mainz: Prof. Dr. Monika Rathert, Wuppertal

Sprache und Recht

26.03.2018, 20:00 Uhr, Bozen: Prof. Dr. Peter Schlobinski, Hannover

Macht, Gewalt und Sprache im digitalen Zeitalter