Vorname der Woche

Vorname der Woche

Vorname der Woche: Sara(h)

Der Name Sarah geht zurück auf das hebräische Wort für »Fürstin, Herrscherin«. Er ist heute wohlbekannt, doch seine Geschichte vermutlich weniger, denn als hebräischer Name spielte er in Nazi-Deutschland eine ganz besonders fragwürdige Rolle. Inzwischen ist der Name »rehabilitiert« und erfreut sich großer Beliebtheit.

[weiterlesen]

Webshop

Dass Sie unsere Zeitschriften, einzelne Artikel, Vornamenlisten und Vornamenurkunden online bei uns bestellen können, ist nicht neu, denn diese Produkte waren schon vorher über unsere Internetseite erhältlich. Doch nun ist es für Sie noch bequemer: Schicken Sie Ihre Bestellungen einfach über den Shop ab und laden Sie die erworbenen Produkte nach Bezahlung direkt herunter!

[weiterlesen]

Podcast

»The awful German language?« Nein, da stimmen wir Mark Twain nicht zu, denn für uns ist Deutsch die schönste Sprache der Welt. In dieser Wortcast-Folge wollen wir unseren Blick einmal auf die Eigenheiten, Besonderheiten und bemerkenswerte Details unserer Sprache lenken.

Wir fragen: Wussten Sie schon …? und geben Antworten darauf: Fakten rund um unsere Sprache, die sie so unverwechselbar machen.

[weiterlesen]

Frage der Woche

[F] Woher kommt der Ausdruck Rabenmutter und seit wann wird er verwendet?

[A] Wenn man sich für ein Wort interessiert, schaut man zunächst einmal im schnell verfügbaren Duden nach. Ein Blick in alte Ausgaben des Rechtschreibwörterbuchs zeigt, dass der Ausdruck Rabenmutter erstmals in der 9. Auflage, also 1915, verzeichnet war.

[weiterlesen]

Zeit-Wort

Zeit-Wort

Generisch

Haben Sie bei diesem Wort direkt ein weiteres im Kopf? Vielleicht eine Verbindung, die gegenwärtig sehr häufig zu hören, dabei jedoch sehr umstritten ist? Die Rede ist natürlich vom generischen Maskulinum, einem zentralen Schlagwort in der Debatte um eine gendergerechte Sprache.

Unter dem Adjektiv generisch versteht man, dass etwas allgemeingültig ist, sich also nicht auf etwas Spezifisches bezieht, sondern sich auf eine ganze Gattung bzw. Menge anwenden lässt.

[weiterlesen]

Jobangebot

Für unsere Zentrale in Wiesbaden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Aushilfe für die Sprachberatung (m/w/d), speziell eine Germanistin oder einen Germanisten (Schwerpunkt Sprachwissenschaft).

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und Lust haben, uns (vor Ort) bei unseren täglichen Aufgaben rund um die deutsche Sprache zu unterstützen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 30. September.

[weiterlesen]

Quiz

Die letzte Rechtschreibreform liegt nun schon eine ganze Weile zurück, doch die Schwierigkeiten mit der korrekten Rechtschreibung scheinen kaum abgenommen zu haben: Immer wieder erreichen uns Anfragen zu Rechtschreibklassikern wie Groß- und Kleinschreibung, Kommasetzung oder Getrennt- und Zusammenschreibung.

In unserem neuen Rchtschreibquiz haben wir typische Stolperfallen der deutschen Rechtschreibung zusammengetragen. Stellen Sie doch Ihr Wissen einmal auf die Probe und bringen Sie in Erfahrung, wie es um Ihre Rechtschreibkenntnisse bestellt ist.

[weiterlesen]

Stellenausschreibung

Die Zentrale der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden sucht aktuell Verstärkung für die Verwaltung und für die Buchhaltung (mehrere Stellen).

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen!

[weiterlesen]

Gendern

Geschlechtergerechte Sprache

Klarstellung: Ja zum Gendern!

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) unterstützt ausdrücklich die Bemühungen um eine sprachliche Gleichbehandlung aller Geschlechter.

Da unser Standpunkt in den Medien oftmals falsch oder verkürzt wiedergegeben wird, räumen wir hiermit ein für alle Mal mit Missverständnissen auf und stellen klar:

Die GfdS sagt »Ja zum Gendern« – wenn es verständlich, lesbar und regelkonform ist.

[weiterlesen]

Die beliebtesten Vornamen

Die beliebtesten Vornamen

Vornamen 2020: Emilia und Noah auf Platz 1

Die GfdS hat die häufigsten Vornamen des Jahres 2020 ermittelt. Auf den ersten Plätzen landen Emilia und Noah. Während bei den Mädchen nach wie vor wenig Bewegung und viel lautliche Monotonie herrscht, sind die Jungennamen dynamischer und lautlich disparater. Dort gibt es auf Platz 4 eine Überraschung.

[weiterlesen]
Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Nächste Veranstaltungen

20.09.2021, 18:00 Uhr, Bozen: Ass.-Prof. Dr. Hannes Scheutz, Salzburg; Dr. Franz Lanthaler, Bozen

Südtirols Dialekte im Wandel

28.09.2021, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr, Wiesbaden: Mara & Alexander Pfeiffer, Wiesbaden

Lesungsdialog mit musikalischer Umrahmung: Geister, Gift & Gemeinsamkeiten – Krimis auf beiden Seiten des Rheins

29.09.2021, 12:30 Uhr - 14:30 Uhr, Woronesch:

Workshop Übersetzung der Kinder- und Jugendliteratur am Beispiel des Kinderromans von Christine Nöstlinger »Ilse Janda, 14 oder Die Ilse ist weg«

20.10.2021, 18:00 Uhr, Kiel: Prof. Dr. Hartmut Rosenau, Kiel

Das Wort Gottes – Zur Rolle der Sprache in der Religion

Alle Veranstaltungen auf einen Blick