Shule ist dooof

Rechtschreibung

Die Rechtschreibreform in der jetzigen Form gibt es seit dem 1. August 2005, sie wurde nach einigen Rechtsstreitigkeiten seit 2006 verbindlich für Schulen und Behörden. Doch was hat die neue Reform mit sich gebracht?

[weiterlesen]
15-07-15 - Namenforschung-Bild

Kooperation

Die Gesellschaft für deutsche Sprache wird mit der in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz beheimateten Einrichtung zur Namenforschung kooperieren. Die Namenforschung und -entwicklung als ein Bereich der Sprachwissenschaft ist ein Schwerpunktgebiet der Gesellschaft für deutsche Sprache. Gemeinsame Projekte sind bereits in Vorbereitung.

[weiterlesen]
15-06-30 - Freiabos für Abiturientinnen - Junger SD_Startseite

Junger Sprachdienst

Mit jeweils einem kostenlosen Jahresabonnement der Zeitschrift Der Sprachdienst würdigte die Gesellschaft für deutsche Sprache die herausragenden Leistungen der Abiturientinnen Franziska Binder, Katharina Neumeier und Magdalena Zach, Absolventinnen des Gymnasiums Dingolfing, im Fach Deutsch.

[weiterlesen]
kurhaus_Startseite

Medienpreis 2016

Die Gesellschaft für deutsche Sprache schreibt zum 15. Mal den Medienpreis für Sprachkultur aus. Vorschläge können bis zum 15. September 2015 eingereicht werden. Der Preis wird für besondere Verdienste um die Sprach- und Sprechkultur in Presse, Hörfunk, Fernsehen und Internet verliehen. Er ist mit einem Geldbetrag dotiert und wird an Einzelpersonen, aber auch an Redaktionen und vergleichbare Institutionen vergeben.

[weiterlesen]
Altstadt Hannover, Holzmarkt © HMTG

Hauptvorstand

Auf der Sitzung des Gesamtvorstandes der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am 2. Mai 2015 in Hannover wurde Prof. Dr. Peter Schlobinski, Professor für Germanistische Linguistik an der Leibniz Universität Hannover, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wählte das Gremium Armin Conrad, Redaktionsleiter des 3sat-Magazins »Kulturzeit«.

[weiterlesen]
© Zlatan Durakovic - Fotolia.com

Verständliche Gesetze

Redaktionsstab beim Deutschen Bundestag

GfdS wird zum »Sprach-TÜV für Gesetze«

Nach dem erfolgreichen Testlauf bei der Bearbeitung des Kleinanlegerschutzgesetzes, das am Donnerstag zur Verabschiedung auf der Tagesordnung des Bundestags stand, fordern die CDU-Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann und Frank Steffel einen Sprach-TÜV für Gesetze. Ziel sei eine sprachliche Überarbeitung von Gesetzestexten durch Experten der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), sagten die beiden Politiker der »Bild«-Zeitung vom Donnerstag, den 23. April 2015.

[weiterlesen]
15-06-08 - pixabay.de -selection-64197 - Startseite

Zeit-Wort

Ein Wort ist in der vergangenen Zeit häufiger verwendet worden, ein Wort, das im Zusammenhang mit den Geheimdiensten NSA und BND, der Überwachung von Menschen und ihrer Kommunikation steht: Selektoren. Ein Fachwort, der Duden kennt es nicht, und doch kann man sich besonders im Kontext entfernt vorstellen, um was es sich handelt. Das Suffix -or bzw. -(a)tor ist äußerst produktiv und in der Regel ist die Ableitung recht transparent – aber eben doch nicht immer …

[weiterlesen]
Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Nächste Termine

07.10.2015, 19:00 Uhr, Berlin: Dr. Nathanael Busch, Siegen

Sprache und Nation. Mediävistische Annäherungen an ein spannungsreiches Verhältnis

14.10.2015, 19:30 Uhr, Celle: Prof. Dr. Dieter Stellmacher, Göttingen

„Im Nachbardorf ist ein ganz anderer Dialekt – in Celle wird das beste Deutsch gesprochen“. Wie es zu solchen Aussagen kommt und was von ihnen zu halten ist

16.10.2015, 18:15 Uhr, Wrocław : Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Sprache und Öffentlichkeit. Wie denken die Deutschen über ihre Muttersprache, über Fremdsprachen und die Sprachensituation in Europa und in der Welt?

16.10.2015, 19:00 Uhr, Hamburg: Brigitte Lüger-Ludewig, Bad Bergzabern

„PISA? – Wo liegt denn eigentlich Pisa?“ Autoren-Lesung mit anschließender Diskussion

Alle Termine auf einen Blick