Bedeutung von an die Nieren gehen, an den Nieren fressen

[F] Welche Bedeutung haben die Nieren in dem Sprichwort an die Nieren gehen oder etwas frisst an den Nieren?

[A] Wenn jemandem etwas an die Nieren geht, dann nimmt es ihn sehr mit oder es regt ihn sehr auf. Diese Redewendung ist seit dem 19. Jahrhundert gebräuchlich, geht aber in ihren Ursprüngen schon bis ins Mittelalter zurück. Damals galt die Niere als Sitz der Lebenskraft und der Gemütsbewegung im Allgemeinen und des Geschlechtstriebs im Besonderen. So war es bisweilen üblich, ertappten Ehebrechern die Nieren herauszuschneiden, um damit ihren Trieb einzudämmen – vermutlich war dieser jedoch nicht das Einzige, was durch diese Tat reduziert wurde. Oftmals stand die Niere genau wie das Herz auch sinnbildlich für das gesamte Innere des Menschen, wie in der Wendung auf Herz und Nieren prüfen. Schon in der Bibel heißt es in Psalm 7,10: »Lass der Gottlosen Bosheit ein Ende werden und fördere die Gerechten; denn du, gerechter Gott, prüfst Herz und Nieren. « Geprüft wurde also das verborgene Innere des Menschen. Wenn einem also etwas an die Nieren geht oder an den Nieren frisst, dann ist dies etwas, das den Gemütszustand oder gar die Lebenskraft beeinträchtigt.


Warning: Undefined variable $after in /var/www/vhosts/gfds.de/httpdocs/wp-content/themes/blank/single.php on line 48