Ausgabe: Der Sprachdienst 1/2019

Sommerzeit und Winterzeit

CC-Lizenz

[F] Ist das Wort Winterzeit eine offizielle Bezeichnung? Seit wann gibt es dieses Wort? Es handelt sich ja um die Normalzeit, und wenn wir zu einer ganzjährigen einheitlichen Zeit zurückkehren sollten, wäre die Bezeichnung Winterzeit (besonders im Sommer) doch sehr irreführend. Können Sie den Ausdruck nicht abschaffen?

[A] Winterzeit ist eine standardsprachlich akzeptierte Bezeichnung für die Normalzeit. Sie hat sich vermutlich als Antonym zum Ausdruck Sommerzeit entwickelt, um damit den Zeitabschnitt zwischen Ende Oktober und Ende März zu benennen, in dem die Uhren wieder auf die Normalzeit gestellt sind und die Sommerzeit als der Zeitraum, zu dem die Uhren vorgestellt werden, beendet ist.

Während der Ausdruck Sommerzeit (als amtliche Bezeichnung für die im Sommer um eine Stunde vorverlegte Zeit) bereits Mitte des 20. Jahrhunderts in den Wörterbüchern nachzuweisen ist (so erstmals im Rechtschreibduden von 1958), hat die Bezeichnung Winterzeit erst vor ca. 15 Jahren dort Eingang gefunden. Es handelt sich in der Tat nicht um eine amtliche, insofern offizielle Bezeichnung. Das Wort hat sich jedoch mittlerweile etabliert, und es dürfte kaum möglich sein, institutionell darauf hinzuwirken, dass stattdessen ausschließlich das Wort Normalzeit ge-braucht wird. Sprache entwickelt und verändert sich mit der Gesellschaft. So ist es z. B. sehr wahrscheinlich, dass im Falle des Beschlusses, die Winterzeit wieder zur Normalzeit zu machen, das Wort Winterzeit in Vergessenheit gerät und in absehbarer Zeit nicht mehr gebräuchlich sein wird – da es sich dann ja wieder um eine ganzjährig gültige Zeit handelt.