Vorname der Woche: David

© Frauke Rüdebusch

Herkunft und Bedeutung

Der Name David stammt aus der Bibel und ist hebräischen Ursprungs. Seine Bedeutung ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt, angenommen wird ›Liebling, Geliebter, Liebender‹, aber auch ›Vatersbruder‹.

Beliebtheit

In Deutschland kam der Name im frühen Mittelalter auf, wurde aber erst seit der Reformation ab und an vergeben. Erst seit den 1930er-Jahren wird er bei uns häufiger vergeben und ist seit den 1960er-Jahren sogar recht beliebt, vemutlich durch angloamerikanischen Einfluss. Zwischen 2002 und 2009 stand David regelmäßig unter den Top 10 der beliebtesten Jungennamen mit der höchsten Platzierung 2002 und 2003 auf Rang 8. Inzwischen wird er wieder seltener vergeben und belegt bundesweit aktuell Platz 20.

Aktuelle Verbreitung in Deutschland

Je dunkler der Farbton, desto höher die Platzierung innerhalb der Top 20. Grau gefärbt sind jene Bundesländer, in denen der Name nicht unter den Top 20 steht.

Bekannte Namensträger

Caspar David Friedrich, deutscher Maler
David Copperfield, literarische Gestalt aus dem gleichnamigen Roman von Charles Dickens und amerikanischer Zauberkünstler
David Beckham, englischer Fußballspieler
David Guetta, französischer DJ und Musikproduzent
David Odonkor, deutscher Fußballspieler

Namenstag

29. Dezember nach dem König in Israel (ca. 10 Jh. v. Chr.)

Fremdsprachliche Varianten

Arabisch: Daoud
Italienisch: Davide
Russisch, polnisch: Dawid
Türkisch: Davut
Jiddisch: Dovid
Litauisch: Dovydas, Deividas
Walisisch: Dafydd

Weitere Informationen

… zum Namen David teilen wir Ihnen gern unter der Nummer unserer Vornamenberatung mit: 09001 888 128 (1,86 €/Min.).

Vornamenurkunde

Sie können zu diesem und unzähligen weiteren Namen eine individualisierte Vornamenurkunde bestellen, bei der Sie die Rahmenfarbe und ein Datum festlegen können, das auf der Urkunde erscheint. Der Namensträger oder die Namensträgerin hat mehr als einen Namen? Kein Problem, auf der Urkunde finden alle Namen Platz.

Zu diesem Namen bieten wir auch eine vergünstigte, nicht individualisierbare Vornamenurkunde an, die Sie als PDF zum Selbstausdrucken erhalten.

Näheres zu unseren Urkunden sowie eine Beispielurkunde finden Sie hier.