als, wie, als wie?

Fragezeichen
© lassedesignen – Fotolia.com

[F] Ich schaue mir regelmäßig Quiz-Sendungen im TV an, bin aber über Fehler in den Frage- oder Antwortsätzen oft entsetzt. Zuletzt gab es folgende Antwortmöglichkeit: »… benötigen Sie die dreifache Futtermenge als üblich.« Es muss doch heißen »wie üblich«, da es sich nicht um einen Komparativ handelt, oder liege ich da falsch?

[A] In dem genannten Beispiel liegt kein Komparativ vor, das ist richtig. Allerdings ist die Verwendung von »[…] wie üblich« an dieser Stelle dennoch nicht korrekt. Auf den ersten Blick erscheint der Gebrauch von als in Kombination mit üblich falsch. Doch woran liegt das?

Zum Gebrauch von als und wie besagt der Duden (Duden, Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle, 8. Aufl., Berlin 2016) Folgendes: »Während in der heutigen Standardsprache als die Ungleichheit, das Anderssein bezeichnet, kennzeichnet wie die Gleichheit. Deshalb steht wie nach dem Positiv (der Grundstufe des Vergleichs), besonders in Wechselbeziehung mit so.« Zum Beispiel: Karl ist so alt wie Paul, aber Karl ist älter als Paul.

Für gewöhnlich wird »(so) … wie üblich« also bei Vergleichen von gleichartigen Dingen verwendet, zum Beispiel: die gleiche Futtermenge wie üblich oder so viel Futter wie üblich. In diesem Fall kann ohne Weiteres wie stehen, da eine Gleichheit ausgedrückt werden soll. Die Aussage die dreifache Futtermenge als üblich impliziert jedoch eine Gegenüberstellung der normalen mit der dreifachen Futtermenge. Es liegt tatsächlich ein Vergleich zweier unterschiedlicher Dinge vor, der folglich die Konjunktion als verlangt. Zwar beinhaltet der Satz keinen Komparativ, da sich dreifach nicht steigern lässt, die Bedeutung des Wortes bringt allerdings dennoch die Ungleichheit zum Ausdruck. Der Gebrauch von als an dieser Stelle ist also korrekt. In der Umgangssprache wird in solchen Fällen zwar oftmals wie anstelle von als verwendet, jedoch ist das grammatikalisch nicht richtig:1 Susi ist älter *wie ich statt Susi ist älter als ich.

Was, wenn es aber dreimal so viel Futter gibt? Auch hier liegt eine Ungleichheit zwischen der regulären und der dreifachen Futtermenge vor, regulär müsste daher als verwendet werden. In diesem Fall ist es jedoch möglich, beide Konjunktionen zu gebrauchen: wie und als (Duden, Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle). Während die Konstruktion dreimal so viel Futter als üblich dabei eher sperrig wirkt und auch viel seltener benutzt wird, kommt uns die Aussage dreimal so viel Futter wie üblich um einiges bekannter vor. Hierbei wird nämlich wieder das Wörtchen so zusammen mit dem Positiv (s. o.) viel verwendet. Der Gebrauch des Komparativs mehr würde wiederum als nach sich ziehen: dreimal mehr Futter als üblich.

Vielleicht erscheint der Satz aus der Quiz-Sendung deswegen so holprig, weil sich keine standardmäßige Satzkonstruktion dahinter verbirgt; vielleicht liegt es aber auch daran, dass wie und als im Alltag oft nicht korrekt verwendet werden und es so zu Verwirrungen kommt. Wir hoffen jedoch, dass die Sendung dazu beigetragen hat, dass Sie nachher nicht genau so schlau wie vorher, sondern sogar schlauer als zuvor waren.

__

1 Regional abhängig; vgl. das Themenheft zu Zweifelsfällen, Muttersprache 4/2021, https://doi.org/10.53371/60299