Geschlechtergerechte Sprache: Ziele, Mittel und Wirkungen aus sprachwissenschaftlicher Sicht

Vortragsveranstaltungen an der Universität Siegen

CC-Lizenz

Zusammen mit der GfdS veranstaltet die Uni Siegen am 17. Dezember 2019 einen Vortrag sowie am 14. Januar 2020 einen Kurzvortrag mit Podiusmdiskussion zum Thema „Geschlechtergerechte Sprache: Ziele, Mittel und Wirkungen aus sprachwissenschaftlicher Sicht“.

Laden Sie hier Poster und Flyer zu den Veranstaltungen herunter.

Linguistische Perspektiven auf geschlechtergerechte Sprache

Öffentlicher Vortrag im KrönchenCenter, Siegen

Datum und Zeit: 17.12.2019, 19:00 Uhr
Ort: KrönchenCenter, Markt 25, 57072 Siegen, Vortragsraum (1.05), 1. OG
Referentin: Prof.in Dr. Gabriele Diewald, Universität Hannover
Veranstalter: Universität Siegen, Lehrstuhl für Germanistik/Linguistik in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Zweig Siegen (Zweigvorsitzende: Prof.in Dr. Petra Vogel)

Geschlechtergerechte Sprache im Kontext der Hochschule: Ziele, Mittel und Wirkungen aus sprachwissenschaftlicher Sicht

Kurzvortrag und Podiumsdiskussion an der Universität Siegen

Datum und Zeit: 14.01.2020, 19:00 bis 20:30 Uhr (s. t.)
Ort: AR-D 5103 (roter Hörsaal), Adolf-Reichwein-Straße 2, Universität Siegen
Referentin: Prof.in i. R. Dr. Gisela Zifonun, ehemalige Leiterin der Abteilung Grammatik am Leibniz-Institut für deutsche Sprache, Mannheim
Außerdem auf dem Podium:
Dr. Carolin Baumann (Germanistik, Uni Siegen)
Dr. Christine Günther (Anglistik, Uni Siegen )
Dr. Elisabeth Heinrich (Gleichstellungsbeauftragte, Uni Siegen )
Eve Obier (Studierende, Uni Siegen)
Moderation: Prof. Dr. Stephan Habscheid
Veranstalter: Germanistisches Seminar der Universität Siegen (Prof. Dr. Stephan Habscheid, Dr. Jana Mikota, Dr. Nicole Palliwoda) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Zweig Siegen (Zweigvorsitzende: Prof.in Dr. Petra Vogel)

Die GfdS und das Gendering

Mit diesem Thema hat auch die GfdS sich schon intensiv befasst. Im Frühjahr werden sich unsere beiden Publikationen Der Sprachdienst und Muttersprache jeweils in einem Sonderheft damit beschäftigen. Lesen Sie hier derweil den Standpunkt der GfdS zur geschlechtergerechten Sprache sowie unsere Empfehlungen zu den Möglichkeiten des Genderings.