Ausgabe: Der Sprachdienst 3/2013

Parallelflexion und Wechselflexion bei Adjektiven

[F] Wir sind uns unsicher: Muss es heißen: mit großem, erwähnenswertem Elan oder: großem, erwähnenswerten Elan?

[A] Diese Frage verweist auf ein Phänomen, das als Paralleflexion (mit großem, erwähnenswertem Elan) bzw. als Wechselflexion (mit großem, erwähnenswerten Elan) bekannt ist. Wird ein Substantiv durch zwei oder mehrere Adjektive ohne einen stark flektierten Artikel beschrieben, so sind diese Adjektive auf dieselbe Art und Weise, also parallel, zu flektieren: ein breiter, tiefer Graben; angesichts erneuter unglaublicher Ausdauer. Die Adjektive werden dabei in der Regel stark flektiert, es sei denn, das Substantiv selbst hat eine starke Flexionsendung, dann wird schwach flektiert: Der Teppich bedarf gründlichen, längeren Saugens; der Preis hochwertigen japanischen Stahls. So weit dürften keine Unsicherheiten entstehen. Steht ein maskulines oder neutrales Substantiv hingegen im Dativ Singular (hier endet die starke Form auf -m, die schwache auf -n), so können Schwankungen in der Flexion auftreten. Für diesen Fall formuliert der Duden Band 9, »Richtiges und gutes Deutsch«, Mannheim 2011, eine Grundregel:

»Bildet das zweite Adjektiv mit dem Substantiv eine Bedeutungseinheit, die als Ganzes vom ersten Adjektiv modifiziert wird, dann tritt Wechselflexion ein. […]: nach heftigem parlamentarischen Streit; mit hellem elektrischen Licht. Sind beide Adjektive dem Substantiv gegenüber nebengeordnet, tritt in der Regel Parallelflexion ein: nach langem heftigem Streit, mit hellem hartem Licht

Einige Schreiber setzen das Mittel der Parallel- oder Wechselflexion sogar bewusst ein, um eine Neben- bzw. Unterordnung der Adjektive zu signalisieren. Demjenigen, der Schwierigkeiten hat, sich diese Grundregel zu merken, sei also gesagt: Ganz falsch oder ausschließlich korrekt gibt es in diesem Fall nicht, lediglich einen Interpretationsspielraum. Ob die Adjektive durch ein Komma getrennt sind oder nicht, spielt dabei übrigens prinzipiell keine Rolle; da sie, wenn sie durch Kommas getrennt sind, jedoch eher neben- als untergeordnet sind, bietet sich in einem solchen Fall stets die Parallelflexion an, also: mit großem, erwähnenswertem Elan.


Warning: Undefined variable $after in /var/www/vhosts/gfds.de/httpdocs/wp-content/themes/blank/single.php on line 48