Ausgabe: Der Sprachdienst 6/2017

Wie verwendent man scheinbar und anscheinend richtig?

Schein. CC-Lizenz

[F] Mir fällt immer wieder auf, dass scheinbar gerne statt anscheinend verwendet wird. Umgekehrt habe ich das nicht feststellen können. Hat sich die Verwendung der beiden Adverbien verschoben?

[A] Diese Frage wird uns recht häufig gestellt. Bei scheinbar handelt es sich tatsächlich um ein Adjektiv, nicht um ein Adverb. Aber Sie haben recht: Es wird oft als Synonym des Adverbs anscheinend genutzt. Umgekehrt tritt das unflektierbare Adverb anscheinend nicht oder nur selten an die Stelle des flektierbaren Adjektivs scheinbar. Dennoch gibt es einen klaren Bedeutungsunterschied zwischen den beiden Ausdrücken, der vielen Menschen vermutlich nicht geläufig ist. Zu diesem Unterschied zwischen anscheinend und scheinbar gibt der Duden (»Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle«, Mannheim 2016) Auskunft:

»Mit anscheinend wird die Vermutung zum Ausdruck gebracht, dass etwas so ist, wie es erscheint: Er ist anscheinend krank. Anscheinend ist niemand im Haus. Sie hat anscheinend Schweres erlebt. Das Adjektiv scheinbar sagt, dass etwas nur dem äußeren Eindruck nach, aber nicht in Wirklichkeit so ist, wie es sich darstellt: Die Zeit stand scheinbar still. Der Widerspruch ist nur scheinbar.

Zur Bedeutung und Verwendungsweise der Wörter findet sich dort Folgendes: »Die Unterscheidung zwischen den beiden Wörtern ist relativ jung, sie wurden erst im 18. Jh. gegeneinander abgegrenzt und differenziert. So wird in der Alltagssprache weiterhin scheinbar im Sinne von ›anscheinend‹ verwendet. «