Der Täter Goethe

Dr. Hans-Henning Schmidt, Halle (Saale)
Datum
19.04.2016
19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Halle
Eine Veranstaltung von:

Lade Karte ...

Dr. Hans-Henning Schmidt, Rhetoriker und Redenschreiber, studierte an der Martin-Luther-Universität Sprechwissenschaft, Sprecherziehung und Germanistik. Vor mehr als zehn Jahren entwickelte er das Format LITERATAINMENT, eine Mischung aus Lesung, Darstellung und Moderation.

Er ist neben Auftritten in Schwerin und Halberstadt in Halle vor allem durch seine literarischen Abende in der Galerie Zaglmaier und im Café Ludwig bekannt.
Sein Motto: LITERATAINMENT lässt Literatur lebendig werden.

Zweigvorsitzende: Dr. Hildegard Labenz
Hegelstraße 13, 06114 Halle (Saale)
Tel. 0345 5221244
E-Mail: gfdszweighalle@gmail.com

Bericht über die Veranstaltung

Die gute Tat oder Aktenpflicht

Der Zweigabend am 19. Juni 2016 in der Stadtbibliothek Halle (Saale) trug den Titel »Der Täter Goethe«.

Edel sei der Mensch, hülfreich und gut … Das sind die bekannten Verszeilen der Exzellenz in Weimar. Ob Goethe dieser Maxime auch immer selbst gefolgt ist, das wurde an diesem Abend hinterfragt.

Mit literarischen Beispielen und biografischen Skizzen (aus Goethes Leben) beleuchtete Dr. Hans-Henning Schmidt Goethes Handeln zwischen Ideal und Wirklichkeit. Durch das Programm führte der Vortragende auch mit überraschenden und gekonnten Szenenwechseln. Sehr zur Freude des Publikums.

Ob Goethes aktenschweres Arbeitsleben, sein Verhältnis zur Dienerschaft, Lebensregeln oder verstoßene Freundschaften: Wichtige Lebensabschnitte und Zäsuren des Dichterfürsten standen so auf dem Prüfstand. Die Kluft des menschlichen Handelns zwischen Humanismus und Praxis. Heute genauso aktuell wie damals.

Der Dank der Gäste geht an die Vorsitzende des Zweigs Halle, Frau Dr. Hildegard Labenz, und an Dr. Hans-Henning Schmidt für den inspirierenden Geschichtseinblick.

Ein erkenntnisreicher und gelungener Abend »in Goethes Hand«. Unterhaltsames »Literatainment«

Andreas Almstädt