Deutsch und Russisch: Sprachen in der Politik, in Redewendungen und bei Rezepten

Regina Kremin, Baalberge, und Mitglieder des Zweiges Ural
Datum
23.06.2016
16:00 Uhr
Eine Veranstaltung von:

Lade Karte ...

Gesprächsrunde

Zweigvorsitzende: Natalia Rukawischnikowa
Pr. Lenina 22-91, 454007 Tscheljabink/Russland
E-Mail: rukavishnikovanatalya@mail.ru

Bericht über die Veranstaltung

Freunde zu Gast

Am 23. Juni 2016 hatten wir wieder die Gelegenheit, als Referentin der GfdS eine gute Bekannte zu begrüßen: Frau Regina Kremin. In lockerer Gesprächsrunde gab es mit ihr und ihrem Mann viel zu besprechen. In den Sommerferien wurde die Sitzung in zwangloser Anmosphäre in der freien Natur durchgeführt.

Die diskutierten Themen waren sehr vielschichtig und von allgemeinem Interesse. So ging es zum Beispiel um aktuelle Themen wie das Auswerten des Gesprächs mit Matthias Platzeck über den Präsidenten Wladimir Putin. Wir konnten die russische Textfassung gut mit der deutschen vergleichen. Im Mittelpunkt der Dialoge stand der Wille aller Beteiligten zum Erhalt des Friedens.

Großes Interesse haben verschiedene Redewendungen in der russischen und deutschen Sprache gefunden, z. B. russisch Paradieseckchen – deutsch wie in einer Puppenstube oder russisch Ein Kopf ist gut, zwei Köpfe sind besser. – deutsch Vier Augen sehen mehr als zwei.

Die russische und die deutsche Küche, Unterschiede und Gemeinsamkeiten, das waren weitere Themen. Mit groβem Vergnügen wurden Rezepte ausgetauscht, z. B. DDR-Soljanka und russischer Borschtsch. Dabei wurde festgestellt, dass sich die Küchen verschiedener Nationen einander beeinflussen. Die Gespräche aller Beteiligten waren sehr rege und wurden mit groβem Interesse und bei allerlei Köstlichkeiten beider Länder noch lange weitergeführt.

Natalia Rukawischnikowa

Regina Kremin (Mitte) mit Gästen der Veranstaltung

Regina Kremin (Mitte) mit Gästen der Veranstaltung