Interview mit Prof. Dr. Sybille Krämer

Die Bundesregierung will Hass-Mails mit einer Task-Force bekämpfen. Bis Weihnachten sollen die Einzelheiten bekannt sein. Der stellvertretende Vorsitzende der Gesellschaft für deutsche Sprache, Armin Conrad, hat zu diesem Thema folgende sechs Fragen an Prof. Dr. Sybille Krämer, Freie Universität Berlin, gestellt:

  1. Man geht oft von einer Gegensätzlichkeit zwischen Sprache und Gewalt aus. Ist das eine falsche Idealisierung?
  2. Man spricht miteinander und denkt, man tut sich Gutes an?
  3. Wann wird Sprache verletzend?
  4. Es gibt einen Unterscheid zwischen körperlicher und symbolischer Gewalt?
  5. Muss sich Hass sprachlich ausdrücken dürfen?
  6. Ist die Maas-Task-Force ein Ausdruck des legitimen staatlichen Gewaltmonopols?

Die Antworten haben wir in folgendem Video für Sie zusammengefasst:

Weiterführendes zum Thema