2. Juli 2018

13. Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift!

CC-Lizenz

Die Abseitsregel wird unter Fußballkennern viel diskutiert, bei Uneingeweihten sorgt sie regelmäßig für Verwirrung und nicht selten erklingt die Frage: »Was ist Abseits überhaupt?« Werfen wir doch einen Blick in den Duden und die DFB-Fußballregeln, um dieser Frage auf den Grund zu gehen.

Der Duden (2012) erklärt:

Abseits, das

1. (beim Fußball) regelwidrige Stellung eines Spielers, dem der Ball zugespielt wird, wenn er sich näher an der gegnerischen Torlinie befindet als zwei gegnerische Spieler oder (beim Eishockey) wenn ein Spieler vor dem Puck in das Angriffsdrittel gelaufen ist:
im Abseits stehen; ins Abseits laufen

Ü: im technologischen, politischen, gesellschaftlichen Abseits stehen; Mit ihrer Haltung begibt sich die Schweiz geistig und auch real ins Abseits (NZZ 21.12.86, 25); dass die Kunstform Oper endgültig ins museale Abseits zu führen droht (Wochenpresse 13, 1984, 47).

2. Verstoß gegen die Abseitsregel:
der Schiedsrichter pfiff Abseits

Die DFB-Fußballregeln (Schlobinski 2010: 16) beinhalten Folgendes:

»Die Abseitsstellung eines Spielers stellt an sich noch kein Vergehen dar.

Ein Spieler befindet sich in einer Abseitsstellung,

  • wenn er der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball und der vorletzte Gegenspieler

Ein Spieler befindet sich nicht in einer Abseitsstellung

  • in seiner eigenen Spielfeldhälfte oder
  • auf gleicher Höhe mit dem vorletzten Gegenspieler oder
  • auf gleicher Höhe mit den beiden letzten Gegenspielern«

Fazit: Es gibt keine Strafe dafür, nur im Abseits zu stehen. Der Schiedsrichter achtet erst dann auf die Position eines Spielers im Abseits, wenn ein Spieler der gleichen Mannschaft den Ball berührt oder spielt. Und auch dann kann der Schiedsrichter das Abseits nur pfeifen, wenn der Spieler im Abseits aktiv am Spiel teilnimmt (z. B. direkt angespielt wird, den Torwart oder einen Gegenspieler behindert oder sich um den Ball bemüht) oder einen Vorteil aus der Abseitsposition zieht, indem er etwa einen Ball annimmt, der vom Tor abprallt.

Die weiteren bislang veröffentlichten Beiträge finden Sie auf dieser Seite.


Quellen:

DUDEN ‒ Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, 4. Aufl. Mannheim 2012

Schlobinski, Peter (2010): Keeper, Elf und Gurkenpass. (K)ein Wörterbuch der Fußballsprache. Dudenverlag, S. 16.


Warning: Undefined variable $after in /var/www/vhosts/gfds.de/httpdocs/wp-content/themes/blank/single.php on line 48