16. Mai 2022

Kleines Lexikon: Krieg und Sprache

© Jens Runkehl

Dass ein Wort wie »Hyperschallwaffe« in ein Lexikon zu Sprache und Krieg gehört, scheint offensichtlich zu sein. Aber was haben die Wörter »hier« oder »Mitfahrgelegenheit« damit zu tun? Sie zeigen, wie sich neue (oder bekannte) Wörter in das Zeitereignis des Krieges eingliedern und unsere Sprache prägen können. Wir wünschen interessante Einsichten beim Erkunden.

Dieser Beitrag wird laufend erweitert (Stand: 27.06.2022).

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

A

Altkanzlerfilet, das:

Bezeichnung eines Gerichts, das gemeinhin als Currywurst verkauft wird, jedoch im Lokal »Ständige Vertretung« in Berlin eine semantische Aufwertung erfuhr: Das A. war als Currywurst-Gericht auf der Speisekarte verbunden mit der Porträtabbildung Gerhard Schröders und referiert auf dessen (auch medial Volksverbundenheit inszenierende) Vorliebe für dieses Gericht (»Currywurst […] ist einer der Kraftriegel […] des Facharbeiters in der Produktion«[1]). Der Wirt des Berliner Betriebs, Jörn Brinkmann, entfernte sowohl Abbildung als auch Bezeichnung auf der Speisekarte, nachdem Schröder eine Distanzierung seinerseits von Putin ablehnte.[2] Das Gericht firmiert auf der Karte nun wieder unter »Currywurst«.

In Deutschland wird die Currywurst 800 Millionen Mal pro Jahr verkauft © kalhh/Pixabay

Ambiguität (strategische), die:

Kommunikatives Verständnis von Olaf Scholz, z. B. einzelne und konkrete Maßnahmen geplanter Sanktionen nicht explizit zu benennen, damit man so den Aggressor »Russland im Unklaren lässt, ob die Sanktionen nicht noch viel schlimmer werden als ohnehin angenommen«[3].

Annexion, die:

1. Durch einen Aggressor erzwungene Eingliederung geografischer Gebiete, die bislang nicht zu seinem Hoheitsgebiet gehörten.

2. Am 18.03.2014 erfolgte die A. der Krim durch eine verdeckte Intervention Russlands. Durch ein (illegales) Referendum sollte dieser Akt (schein-)legitimiert werden. Jedoch wurde in der »Resolution 68/262 der UN-Generalversammlung«[4] vom 27.03.2014 dieses Referendum für ungültig erklärt und die territoriale Integrität der Ukraine festgehalten.

Angriffskrieg, der:

1. Kriegerisches Vorgehen eines Aggressors gegen ein Land, welches durch keine vorangegangene kriegerische Handlung oder Kriegserklärung des überfallenen Landes legitimiert werden kann.

2. Im Völkerrecht ist ein grundsätzliches Verbot von A. festgeschrieben.

3. Artikel 26 des Grundgesetzes verbietet explizit, »die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten«,[5] und erklärt ihn für verfassungswidrig.

Wie er auch funktioniert © runkehl.net

Antonow, die:

Mit der offiziellen Bezeichnung An-225 oder Mriya (ukr. ›Traum‹) war die Antonow das größte Transportflugzeug der Welt des gleichnamigen ukrainischen Produzenten. Das einzig gebaute Exemplar wurde bei einem Angriff Russlands Ende Februar zerstört und damit ein frühes Symbol der Kriegszerstörung.

Appeasement(-Politik), die:

(v. engl. to appease ›beruhigen, beschwichtigen‹)

1. Form der Außenpolitik, Aggressoren durch Zugeständnisse und Entgegenkommen zu friedlichem Handeln zu bewegen. Insbesondere verbunden mit dem ehemaligen britischen Premierminister Neville Chamberlain, der in den 1930er-Jahren durch Zugeständnisse an Hitler (z. B. die Akzeptanz der Annexion des Sudentenlandes 1938 durch das »Münchner Abkommen«) Frieden sichern wollte. A.-Politik wird in der Geschichtswissenschaft kritisch bewertet.

2. Im Gefolge des Ukraine-Krieges wird Putin-Verstehern vorgeworfen, sie würden durch relativierende oder sympathisierende Äußerungen den Krieg Russlands durch ihre A.-Haltung unterstützen.


[1] Zitat Schröders im August 2021 zu einer Volkswagen-Meldung, dass der Konzern die legendäre VW-Currywurst im Verwaltungsgebäude in Wolfsburg (nicht jedoch in den Kantinen in der Produktion) durch vegetarische/vegane Produkte ersetzen wolle. https://www.zeit.de/news/2021-08/11/currywurst-als-kraftriegel-schroeder-ruegt-kantine-von-vw.

[2] Friedrich Conradi, Ein Anruf bei …, in: Süddeutsche Zeitung am Wochenende 99/2022, S. 10.

[3] Daniel Brössler, Kuck mal, wer da spricht, in: Süddeutsche Zeitung 32/2022, S. 3.

[4] Vollständiger Text: https://en.wikisource.org/wiki/United_Nations_General_Assembly_Resolution_68/262.

[5] https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_26.html.

B

Blitzkrieg, der:

1. Militärstrategie, die durch einen schnellen Sieg versucht, langanhaltende kriegerische Auseinandersetzungen (z. B. Stellungskriege) zu verhindern. Der Überfall Deutschlands auf Polen im Jahr 1939 steht synonym für diese Form kriegerischer Auseinandersetzung.

2. Da die Weltgemeinschaft bei der Annexion der Krim im Jahr 2014 nicht eingriff, wurde vermutet, dass Vladimir Putin seinen Angriff auf die Ukraine 2022 ebenfalls mittels des Konzepts B. geplant habe.

Borschtsch:

Suppe, die traditionell mit den Hauptzutaten Rote Bete und Weißkohl zubereitet wird und in weiten Teilen Ost(mittel)europas verbreitet ist. Die Social-Media-Kampagne #CookforUkraine rief die enge Verbindung des Gerichts mit den Ländern Ukraine und Russland ins Gedächtnis: »Bis vor Kurzem war Borschtsch eine einfache Suppe, ein höchst bodenständiges Gericht, zu dem es Tausende Rezepte und mindestens genauso viele Familienanekdoten gab. Nun, durch [… #CookforUkraine, d. Verf.] ist diese einfache Suppe zu einer Art Symbol für Zusammenhalt und Frieden geworden.«[6]

Gesünder geht es kaum: Rote Bete als Hauptzutat des Borschtschs © Desertrose7/Pixabay

Brief (offener), der:

1. Schreiben, das einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, um den Adressaten (oft erfolglos) zu einer Reaktion zu bewegen.

2. Von der Zeitschrift Emma initiiertes Schreiben an den Bundeskanzler[7] vom 29.04.2022, bei dem 26 Erstunterzeichner Olaf Scholz u. a. auf‌fordern, keine schweren Waffen an die Ukraine zu liefern, um die Gefahr eines atomaren Weltkrieges abzuwenden. Jeder kann sich online[8] an der Petition beteiligen (am 13.05.2022 wurden 274 065 weitere Unterschriften verzeichnet).

3. Als Gegenentwurf[9] zu 2. verfasster o. B. von 57 Erstunterzeichnern. In diesem wird die Lieferung von Waffen als konstitutiver deutscher Bestandteil eingefordert, um die Aggressionseskalation Russlands einzudämmen und die westlichen Werte von Freiheit und Demokratie – insbesondere vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte – zu bewahren. Jeder kann sich online[10] an der Petition beteiligen (am 13.05.2022 wurden 68 045 weitere Unterschriften verzeichnet).

Brotfrieden, der:

> Kornkammer

Brot ist in vielen Kulturen ein Grundnahrungsmittel und auch symbolisch von vielfältig-kraftvoller Bedeutung; © 1195798/Pixabay

Butscha:

Stadt in der Ukraine mit rund 35 000 Einwohnern, die ca. 25 Kilometer nordwestlich von Kiew gelegen ist. Erlangte durch eine Reihe von gezielten Kriegsverbrechen (»Massaker von Butscha«) – mutmaßlich durch russische Soldaten – Ende Februar 2022 internationale Aufmerksamkeit und wurde so auch Symbol für die besondere Menschenfeindlichkeit der russischen Aggression gegenüber der Zivilbevölkerung.


[6] Verena Carola Mayer, Essen ist eine Sprache, die jeder versteht, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 17/2022, S. 13.

[7] https://www.emma.de/artikel/offener-brief-bundeskanzler-scholz-339463.

[8] https://www.change.org/p/offener-brief-an-bundeskanzler-scholz.

[9] Online u. a. unter https://www.zeit.de/2022/19/waffenlieferung-ukraine-offener-brief-olaf-scholz.

[10] https://www.change.org/p/die-sache-der-ukraine-ist-auch-unsere-sache.

D

Diktatfrieden, der:

Beschreibt einen Friedensvertrag, dessen Bedingungen nicht durch Verhandlungen (sog. Verständigungsfrieden), sondern durch einseitige Merkmalsbestimmung durch den Aggressor/Sieger festgelegt werden.

Drohne, die: 

1. Umgangssprachliche Bezeichnung für ›unbemanntes Luftfahrzeug‹ (engl. unmanned aerial vehicle, UAV

2. Ferngesteuertes und unbemanntes Flugobjekt, das je nach technischer Ausstattung unterschiedliche Funktionen erfüllen kann. D. können z. B. a) mit Kameras etwa im Film ebenso eingesetzt werden wie auch für Kontroll- oder Überwachungsaufgaben im zivilen Bereich. Im Kriegskontext steht jedoch systematisch b) die Spionagetätigkeit sowie die Funktion als Trägersystem von Waffen (sog. Kampfdrohnen) im Vordergrund.

Drohne © pixel2013/Pixabay

E

Epochenbruch, der:

Wortwahl von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 08.05.2022 zum 8. Mai (3.).

Eskalationsdominanz, die: 

Vorwurf, dass sich ein Aggressor die alleinige (ggf. irrationale) Deutungshoheit bzgl. des tatsächlichen oder erfundenen gegnerischen Eskalationsverhaltens zuschreibt, um damit den eigenen Einsatz von Gewalt zu legitimieren.[11]

Essay, der oder das: 

1. Abhandlung, die in eher knapper Form einer Frage nachgeht und sich dabei idealerweise stilistisch anspruchsvoller sprachlicher Register bedient. 

2. Hier explizit der E. »Zur historischen Einheit von Russen und Ukrainern« von Vladimir Putin vom 12.07.2021. Darin stellt Putin seinen Standpunkt dar, dass die Ukraine als eigenständige Nation keine Existenzberechtigung habe. Außerhalb Russlands wird der Text insbes. von Historikern als Geschichtsklitterung bewertet.[12]


[11] Marieluise Beck, ehem. Bundestagsabgeordnete (Grüne) im Interview bei Markus Lanz am 21.04.2022. https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-21-april-2022-100.html {00:53:28}.

[12] Volltext auf Englisch: https://en.wikisource.org/wiki/On_the_Historical_Unity_of_Russians_and_Ukrainians.

F

Flechette, das:

(frz. ›Pfeilchen‹)

Munition, die durch ihre Pfeilform einen geringeren Luftwiderstand als konventionelle Geschosse (z. B. Pistolenkugel) aufweist, dadurch über eine höhere Reichweite und Durchschlagskraft verfügt und übliche Helme oder Schutzwesten problemlos durchschlägt. So werden z. B. pro Artilleriegranate bis zu 8.000 Pfeile verschossen. Da sich die Projektile in nachgiebigem Gewebe verformen und zudem ihre Bewegungsrichtung ändern, führen sie in menschlichen Körpern zu besonders schweren Verletzungen. Nach Angaben von Gerichtsmedizinern wurde diese Munition in den Körpern von Opfern u. a. in Butscha und Irpin gefunden.[13]

© runkehl.net

Fliege, die:

1. Friedfertiges Insekt der Ordnung Diptera (Zweiflügler).

2. Ende April 2022 wähnte Putin die Hafenstadt Mariupol unter russischer Kontrolle. Er gab den etwa 2.500 im Stahlwerk eingekesselten ukrainischen Kämpfern die Möglichkeit, sich zu ergeben, indem er die Erstürmung der Industrieanlage untersagte. Gleichzeitig gab er jedoch den Befehl: »Blockiert diese Industriezone so, dass nicht einmal eine Fliege rauskommt«[14], und griff weiterhin von Boden und Luft aus an.

Goldfliege (Lucilia sericata) © Buntysmum/Pixabay

Fluchtkorridor (humanitärer), der:

In kriegerischen Auseinandersetzungen eingeräumte Möglichkeit des Aggressors, durch die die Zivilbevölkerung akute Krisengebiete verlassen kann. Im Ukraine-Krieg wurde wiederholt kritisiert, dass Russland zusagte Korridore a) nicht eingehalten und b) ebensolche nur in Richtung des russischen Hoheitsgebietes eröffnet habe.

Frieden (kalter), der:

Analogiebildung zum Begriff Kalter Krieg, der den Konflikt zwischen den USA und der ehem. Sowjetunion und ihren jeweiligen Bündnissen NATO und Warschauer Pakt in der Zeit von 1947 bis 1989 bezeichnet. So warnte der damalige russische Präsident Boris Jelzin im Dezember 1994 in einer Ansprache vor der Gefahr, dass Europa ›in einen kalten Frieden stürzen‹ könnte. Gemeint ist damit insbesondere das Zurückfallen in ein Zeitalter der politischen Erstarrung wie zur Zeit des Kalten Krieges, die zugleich durch volatile Rahmenbedingungen (z. B. Diktatfrieden oder atomare Kriegsszenarien durch Ausweitung der NATO) gezeichnet wäre.


[13] https://www.theguardian.com/world/2022/apr/24/dozens-bucha-civilians-killed-flechettes-metal-darts-russian-artillery.

[14] https://www.sueddeutsche.de/politik/krieg-keine-fliege-entkommt-putin-erklaert-mariupol-fuer-erobert-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220421-99-987632.

H

Hacktivist, der:

Kofferwort aus den Bestandteilen Hacker und Aktivist. Bezeichnet eine Person oder Gruppe (Hacktivisten), die durch widerrechtliche Softwaremanipulation Schäden erzeugen wollen, die in die Unbrauchbarkeit von Computerprogrammen oder Hardware aller Art (Computer, Maschinen etc.) mündet.

CC-Lizenz

hier:

1. Lokaladverb. Nahdeiktischer Ausdruck, dass ein Sprecher (ich) sich im Raum von Sprecher (hier) befindet, der seinerseits einen Verweis (sprachlich/bildlich) auf ein Artefakt (dies, z. B. ein Gebäude) im Raum von Sprecher enthalten kann (bzw. muss – bei schriftlicher Kommunikation)

2. Bestandteil der strategischen Kommunikation von Wolodymyr Selenskyj in einem Twitter-Post[15] vom 26.02.2022 (»Ich bin hier«; ukr. »Я тут« – {00:00:16} mit der Überschrift »Glauben Sie den Fälschern/Fälschungen nicht« (ukr. »Не вірте фейкам«). Es zeigt Selenskyi bei einem Selfie-Video, der vor der ikonografischen Residenz des Präsidenten, dem Haus mit den Chimären, steht (als Ausdruck der Faktizität des Hier-Seins) und damit seine Motivation und Entschlossenheit unterstreicht, sein Land nicht zu verlassen. Er bezichtigt damit die russische Propaganda der Lüge, er sei aus der Ukraine geflüchtet.

»Ich bin hier« – Screenshot Selenskyj-Selfie-Video © https://twitter.com/ZelenskyyUa/status/1497450853380280320

Hirntod, der:

1. Zustandsbeschreibung der NATO durch Emmanuel Macron im November 2019. Macron bezieht sich dabei auf konkrete Kritikpunkte, wie z. B. a) auf den der NATO ablehnend gegenüberstehenden US-Präsidenten Donald Trump, welcher den Truppenabzug der USA aus Syrien nicht mit den Verbündeten abgestimmt habe. Ebenfalls kritisierte er b) das NATO-Mitglied Türkei, welches er als unkoordiniert und aggressiv beschrieb. Auf die Frage, ob der Beistandsartikel 5 noch Bestand habe, antwortete er, er wisse es nicht.

2. Die Einschätzung des französischen Präsidenten muss vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges neu bewertet werden. Mit der geplanten Erweiterung des Verteidigungsbündnisses (Finnland und Schweden) sowie dessen geplanter konstanter finanzieller Unterstützung gemäß der 2-Prozent-Regel muss diese Aussage einer völlig neuen realpolitischen Interpretation unterzogen werden.

Hyperschallwaffe, die:

Fliegender Gefechtskörper, der sich schneller als die fünffache Schallgeschwindigkeit (Mach 5) bewegt. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es bislang nicht möglich, ihn mit bisherigen Flug- oder Raketenabwehrsystemen zu eliminieren. Russland soll eine solche Waffe (sog. Iskander-Rakete) mit Mach 10 erstmals im Ukraine-Krieg eingesetzt haben. Die USA werden ihre ersten Hyperschallwaffen mutmaßlich 2023 in Betrieb nehmen. China verfügt möglicherweise seit 2020 über derlei Waffen.


[15] https://twitter.com/ZelenskyyUa/status/1497450853380280320.

K

Kampfdelfin, der:

Laut Berichten des US Naval Institute (USNI)[16] setzt die russische Marine z. B. im Hafen von Sewastopol mutmaßlich trainierte Delfine ein, um die Marinebasis zu schützen. Während die genaue Aufgabe der Tiere tatsächlich unklar ist, bieten sich verschiedene realistische Erklärungen an:[17] Ihr hochkomplexes Sonarsystem ist in der Lage, die Form, Größe und sogar Dichte von Artefakten zu unterscheiden. So wären sie in der Lage, z. B. Minen zu identifizieren und zu markieren, um sie unschädlich zu machen. Im Bereich des Möglichen liegt ebenfalls das Patroulieren und Alarmschlagen, damit z. B. feindliche Kampfschwimmereinheiten frühzeitig erkannt werden. Kolportiert wird die Meldung, dass sich während des Kalten Krieges die USA und die Sowjetunion einen regelrechten Wettkampf bei der Ausbildung von K. lieferten. Unbelegt ist die Anekdote, dass die Amerikaner den intelligenten Tieren zwar beibringen konnten, Haftminen an Schiffsrümpfe zu platzieren – jedoch vermochten die Meeressäuger nicht zwischen eigenen und feindlichen Schwimmobjekten zu unterschieden.

Delfine sind überaus soziale und kommunikative Säugetiere und genießen beim Homo sapiens hohe Sympathiewerte; © Alexander Claudia14/Pixabay

Kleine Anfrage, die:

Kann von Parlamentarier(inne)n an die Regierung gestellt werden, um Auskünfte über Sachverhalte in Erfahrung zu bringen, die der Landes- oder Bundesregierung vorliegen. Fungiert im Wesentlichen als parlamentarisches Kontrollelement[18] der Opposition. In der 19. Wahlperiode (2017–2021) wurden über 10.000 Kleine Anfragen gestellt.

Kornkammer, die:

1. Metaphorische Bezeichnung für ein Land oder eine Region, die bei der Getreideerzeugung Produktionsmengen weit über dem Eigenbedarf erzielt und damit zu einem wichtigen Exporteur dieses Nahrungsgutes wird (z. B. das antike Ägypten als K. Roms).

2. Seit dem 19. Jahrhundert wird die Ukraine als »K. Europas« bezeichnet, was sich insbes. auf das Vorhandensein von lössreichen Böden (sog. Schwarzerde) zurückführen lässt. Der Getreidereichtum der Ukraine führte a) im Ersten Weltkrieg dazu, dass zwischen den Mittelmächten (darunter: Deutsches Reich) und der Ukrainischen Volksrepublik ein sog. Brotfrieden geschlossen wurde, der u. a. die Lieferung von einer Mio. Tonnen Getreide beinhaltete. Im Gegenzug sicherten die Mittelmächte militärischen Beistand gegen die Bolschewiki zu. Ferner war die Ukraine b) aus ebendiesem Grund zentraler Bestandteil von Hitlers »Generalplan Ost«, der die Schwarzerde mutmaßlich sogar mittels Bahntransporten »heim ins Reich« schaffen sollte, was wissenschaftlich jedoch bezweifelt wird. Jedoch hält sich c) das Narrativ des Landraubs in der russischen Propaganda, die behauptet, dass »die Freigabe des Verkaufs von Ackerland unter Präsident Wolodymyr Selenskyj in der Ukraine […] Tür und Tor für die ›gierigen‹ Konzerne aus dem Westen«[19] öffne. Schließlich wählte d) Außenministerin Annalena Baerbock während des G7-Treffens am 15.05.2022 in Analogie zum Begriff Brotfrieden (vgl. 2.a) zwei weitere metaphorische Umschreibungen für die Bedeutung des ukrainischen Getreides: »Russland hat sich bewusst entschieden, den militärischen Krieg gegen die Ukraine nun als Getreide- oder man kann auch sagen Kornkrieg auf viele Staaten in der Welt, insbesondere in Afrika auszuweiten.«[20]

Kornkrieg, der:

> Kornkammer (Eintrag 2.d).

Kreml-Kumpel, der:

Bezeichnung des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder durch die Bild auf dem Titel vom 25.04.2022. Pejorative Alliteration und mutmaßliche Komparation zu Putinversteher.

Kriegsgefangener, der:

1. Soldat, der durch Aufgabe oder Überwältigung zum Gefangenen der gegnerischen Kriegspartei werden.

2. K. werden nicht als Strafgefangene betrachtet, sondern gemäß dem dritten Genfer Abkommens von 1949 als Sicherungsgefangene verstanden, die mit verschiedenen Rechten ausgestattet sind. Verboten sind demnach Gewaltanwendung, Folter, die Durchführung medizinischer Versuche oder Tötung.

3. Im Hinblick auf die rund 1.000 ukrainischen K. aus dem eroberten Asowstahlwerk wird befürchtet, dass Putin die genannten international garantierten Rechte missachten wird, um die K. in Schauprozessen abzuurteilen. Befürchtet wird zudem, »dass den Soldaten dort Folter und möglicherweise sogar die Todesstrafe droht«.[21]

Kriegsknechte (des Kremls), die:

Bezeichnung von namentlich bekannten ranghohen russischen Offizieren sowie des Patriarchen Kyrill I. durch die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen. Diese stehen auf einer Sanktionsliste für Einreiseverbote und Vermögenssperren.[22]

Kriegsmüdigkeit, die:

Bezeichnet a) den durch verschiedene Aspekte (z. B. Kriegsdauer, Witterungsverhältnisse wie strenge Wintermonate u. a. m.) bedingten nachlassenden Kampfeswillen (Kriegsmoral) der Streitmächte. Meint jedoch auch b) das sich oft schleichend ausbreitende Desinteresse von Menschen/Ländern zu anhaltender militärischer, finanzieller oder humanitärer Unterstützung kriegführender Nationen.

Top 10 der internationalen Unterstützung der Ukraine; © Daten: Statista (Stand: 10.05.2022)

Kriegspräsident, der:

1. Staats-/Regierungsoberhaupt, das seine Autorität und/oder Popularität zentral durch seine Amtshandlungen während einer kriegerischen Auseinandersetzung gegen sein Land oder (ggf. im Zusammenhang einer Allianz) gegen einen Aggressor gewinnt (so z. B. Franklin D. Roosevelt, 32. Präsident der USA)

2. Im Ukraine-Krieg hebt der Begriff auf Wolodymyr Selenskyj ab, der vor dem Hintergrund seiner Biografie eine Transformation vom Komiker/Schauspieler über einen Politiker in Vorkriegszeiten hin zu einem Kriegspräsidenten und Helden mit internationaler Symbolkraft vollzogen hat, der sich einem übermächtigen Aggressor entgegenstellt.

Kriegstourismus, der:

1. Abwertende Äußerung über Personen, insbes. Politiker, die Reisen in das Kriegsgebiet der Ukraine unternehmen; dabei wird das Verhältnis der medialen Darstellung vor dem Hintergrund eines konkreten politischen Nutzens infrage gestellt.

2. Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann antwortete auf die Frage, ob ihre Reise in die Ukraine am 12.04.2022 mit Billigung des Kanzleramtes stattgefunden habe: »Sie [das Bundeskanzleramt, d. Verf.] wollen nicht, das Kriegstourismus stattfindet.«[23]


[16] https://news.usni.org/2022/04/27/trained-russian-navy-dolphins-are-protecting-black-sea-naval-base-satellite-photos-show.

[17] Tina Baier, Gerüchte um Kampfdelfine, in: Süddeutsche Zeitung 103/2022, S. 16.

[18] Lesenswert: Boris Herrmann, Eine Frage der Demokratie, in: Süddeutsche Zeitung am Wochenende, Nr. 72/2021, S. 11–13.

[19] Bnauck, Gerhard (2022). »Vom Brotfrieden zum Getreidekrieg«. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 21, S. 2.

[20] https://www.youtube.com/watch?v=tiBPMY6G4oE {00:00:00}.

[21] Nicolas Freund, Wie hoch wäre der Preis?, in: Süddeutsche Zeitung 131/2022, S. 6.

[22] Björn Zinke, Matthias Kolb, Paul-Anton Krüger, Öl-Embargo gegen Russland, in: Süddeutsche Zeitung 103/2022, S. 1..

[23] In der Sendung »Markus Lanz« vom 19.04.2022 {00:26:02}.

L

Lend-Lease Act, der:

(offiziell: An Act to Promote the Defense of the United States, dt. ›Leih- und Pachtgesetz‹)

1. Gesetz des US-Kongresses vom 18.02.1941, welches erlaubt, kriegsrelevantes Material (z. B. Waffen, Treibstoff, Nahrungsmittel) an alliierte Staaten zu liefern.

2. Am 28.04.2022 wurde der L. von der amerikanischen Regierung reaktiviert, um der ukrainischen Regierung Hilfen im Wert vieler Milliarden US-Dollar zukommen zu lassen.

Leberwurst (beleidigte), die:

1. Verbreitete Redewendung, die sich auf die Zutat Leber der gleichnamigen Streichwurst bezieht. In antiker/mittelalterlicher Vorstellung ist das Organ Leber Sitz der Emotion Verärgerung/Wut

2. Aussage des ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk vom 03.05.2022 gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa): »Eine beleidigte Leberwurst zu spielen, klingt nicht sehr staatsmännisch.« Melnyk nimmt Bezug auf eine Aussage von Olaf Scholz vom 02.05.2022 in der ZDF-Sendung »Was nun, Herr Scholz?« Hierbei hob der Bundeskanzler darauf ab, dass die Ausladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiers zu einem Besuch in der Ukraine vor dem Hintergrund aller bisherigen und zukünftigen finanziellen und militärischen Hilfen einem Besuch von Scholz im Wege stehe.

Leberwurst schmeckt, wenn sie nicht beleidigt ist, Wurstliebhabern besonders gut © Dreblow/Pixabay

Lostpolitik, die:

1. Begriffliche Analogie zum Terminus Ostpolitik, der einen »Wandel durch Annäherung« Deutschlands mit der Sowjetunion, der DDR sowie den weiteren osteuropäischen Nachbarstaaten während der Regierungszeit Willy Brandts erreichen wollte.

2. Eines der wichtigsten publizistischen Medienorgane für den Washingtoner Politikbetrieb, die Zeitschrift Politico schrieb in einem Artikel vom 01.06.2022: »Ostpolitik is now Lostpolitik.«[24] Sie verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass sich die osteuropäischen Staaten von Deutschland abwenden: »These include […] especially a litany of policy missteps and inconsistent messaging related to Russia policy and the war in Ukraine.« Die Zeitschrift identifiziert dabei als Kern des Problems explizit die Person des Bundeskanzlers: »But Scholz, a former mayor of Hamburg, shows some signs of struggling to make the step up to chancellor and leading European political figure.«

Bronzetafel des »Denkmals des Kniefalls«: am 07.12.1970 durch Willy Brandt als symbolischer Ausdruck der Ostpolitik; © 498813 & railyaal/Pixabay

Lüge, die:

1. Aussage eines Sprechers, bei der der Sprecher weiß oder annimmt, dass die Aussage nicht wahr ist. Dient dem Zweck, einen (materiellen oder immateriellen) Vorteil zu erlangen.

2. Instrument in der politischen Kommunikation. So sprach a) Walter Ulbricht am 15.06.1961 die historische L.: »Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.« Auch demokratisch legitimierte Politiker lügen, wie b) US-Präsident Bill Clinton am 26.01.1998 bewies: »I did not have sexual relations with that woman, Miss Lewinsky.«

3. Im Fall des Ukraine-Krieges benennt Putin am 24.02.2022 in einer TV-Ansprache[25] folgende Lügen für seinen Angriff: a) Die NATO eignet sich die Ukraine an; b) die Ukraine wird mit modernsten »State-of-the-Art«-NATO-Waffen »vollgepumpt«; c) der Genozid gegen die Bevölkerung der Ukraine muss aufgehalten werden; d) die selbsternannten Volksrepubliken Luhansk und Donezk bitten Putin um Hilfe; e) die Ukraine ist ein Atomstaat; f) der Schutz der Menschen, die vom Kiewer »Regime« misshandelt und ermordet wurden; g) die Ukraine muss entmilitarisiert und entnazifiziert werden; h) die »Militärische Spezialoperation« ist demzufolge eine reine Selbstverteidigung.

4. Der Autor Lars Svendsen verbindet das Konzept der Lüge mit Putins Tisch: »Ich denke, Putins Empfangstische sind aus demselben Material gemacht, wie Pinocchios Nase. Sie werden mit jeder Lüge länger.«[26]

Je größer die Lüge, desto länger die Nase bei Pinocchio – oder, im Fall Putins, der Tisch; © Schwerdhoefer/Pixabay

[24] https://www.politico.eu/article/germany-loses-eu-sway-as-eastern-europe-turns-away-over-russia/.

[25] https://www.youtube.com/watch?v=fRPoXqAUd68.

[26] ARD-Sendung »Titel, Thesen, Temperamente« vom 29.05.2022 {00:02:52}. Vgl. hierzu auch: Lars Svendsen, Philosophie der Lüge: Begriff und Ethik und ihre Rolle in der Politik. Wiesbaden 2022.