Unterschied zwischen Meer und See

bd-meer

Foto: bd

[F] Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen der See und dem Meer ?

[A] Meer kommt von dem althochdeutschen Wort meri (vergleiche lateinisch mare ), und damit war eine sich weithin ausdehnende, das Festland umgebende Wassermasse gemeint. So wie man heute noch vom Mittelmeer und vom Schwarzen Meer spricht, welche tatsächlich das Festland umgebende Wassermassen sind. So wird der Ausdruck Meer für große deutsche Seen wie Zwischenahner Meer und Steinhuder Meer noch heute gebraucht; auch der Bodensee wird volksläufig Schwäbisches Meer genannt.

Das Wort See kommt weiblich und männlich vor, d. h., es wird mit zwei Artikeln verbunden: der und die . Es kommt von dem althochdeutschen Wort s?o und überschneidet sich im Gebrauch mit Meer .

Außerdem bilden wir die Mehrzahl von See unterschiedlich: Während bei der See der Plural die Seen heißt, besitzt die See keinen Plural. Im 16. Jahrhundert begann die Scheidung des Wortgebrauchs in diesem Sinne, d. h. die Differenzierung in Meer und der See.

Unter der See versteht man eine größere Ansammlung von Wasser in einer Bodenvertiefung des Festlandes. Hieraus ergibt sich, dass der See einen Binnensee, also ein stehendes Gewässer bezeichnet.

Verwenden wir hingegen den Ausdruck die See, sprechen wir vom Meer (ein drittes Wort für dieselbe Sache ist Ozean). Beispielverwendungen hierfür wären in See stechen oder die offene See. So sind auch Nordsee und Ostsee an sich Meere.
Wollen wir z. B. sagen, dass jemand in Kanada oder Brasilien lebt, sagen wir auch oft: Er lebt in Übersee , beziehen uns jedoch auf den Atlantischen Ozean.

Um noch auf die Beispiele in Ihrer E-Mail einzugehen: Das Kaspische Meer wird manchmal auch Kaspisee genannt und ist ein großer See; der Aralsee ist ein Salz see in Asien.

Diese Unterscheidung kennen Sie ja auch aus dem Russischem, wo gelegentlich falsch wörtlich ‚Baltisches Meer‘ für Ostsee übersetzt wird, oder ‚Nordmeer‘ für Nordsee .

Interessant wäre noch, dass ein Meerschwein (ein aus Südamerika stammendes Nagetier, also auch kein Schwein) nur insofern mit Meer zu tun hat, als es seinerzeit über das Meer gebracht wurde. Ähnlich stellte sich der Name Meerrettich zusammen, auch dieser wurde über das Meer nach Europa gebracht.

Letztendlich kann man die See und das Meer als Synonyme ansehen, man kann sie also in fast allen Kontexten miteinander austauschen. Wann hingegen ein geografischer Name mit See oder Meer gebildet wird, muss man lernen.