Ludwig Uhland und die Gegenwart. Dichter – Politiker – Wissenschaftler

Zum Vortrag: Ludwig Uhland (1787-1862) galt lange Zeit als einer der Großen des 19. Jahrhunderts. Als Dichter wurde er gleichrangig mit Schiller und Goethe genannt, als Politiker genoss der Landtags- und Paulskirchenabgeordnete höchstes Ansehen, als Gelehrter verehrte man in ihm einen der Gründungsväter der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft. Heute hingegen ist Uhland weitgehend vergessen, allerdings …

[weiterlesen]

Lesung und Gespräch mit Marcel Beyer, Dresden

Zweigvorsitzende: Dr. Dorothea Spaniel-Weise Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Ernst-Abbe-Platz 8, Raum 525, 07743 Jena, Telefon: 03641 944965, Fax: 03641 944362 E-Mail: dorothea.spaniel-weise@uni-jena.de

[weiterlesen]

Der Neger, das Fräulein und der Schwule – Über Tabuisierungen und Enttabuisierungen in der deutschen Gegenwartssprache

Wie offen und enttabuisiert ist unsere Gesellschaft eigentlich? Wie freimütig lässt sich in Deutschland etwa über historische oder politische Fragen, über die Religion oder den Tod in der Öffentlichkeit sprechen? Wie haben sich die Tabuthemen in den letzten Jahrzehnten verändert? In dem Vortrag wird, ausgehend von einigen Beispielen, über die Begriffe Tabu und tabuisieren und …

[weiterlesen]

Vorträge im Rahmen des XII. Internationalen Symposions Sondersprachenforschung

Eine Veranstaltung des Zweiges Münsterland in Berlin 14.00 Uhr: »Wörterbuch deutscher Geheimsprachen: Rotwelsch- Dialekte (Werkstattbericht)«, ein Vortrag von Tobias Torka, Münster 15.40 Uhr: »Wörterbuch deutscher Geheimsprachen: Viehhändlersprache«, ein Vortrag von Rabia Caliskan/Sebastian Linnartz, Münster Zweigvorsitzender: PD Dr. habil. Klaus Siewert Rudolf-von-Langen-Straße 29, 48149 Münster Tel. 0251 8324424 E-Mail: gfds-muenster@gmx.de

[weiterlesen]