Veranstaltungsarchiv

27.09.2016, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Jupiter Lanmadousselo, Benin; Komi Amavi, Togo

Die Förderung und Pflege der deutschen Sprache in Afrika. Von der Märchenübersetzung bis zum Sprachunterricht

15.09.2016, 19:15 Uhr, Windhoek: Inga Scheumann, Emden-Leer

„Wir waren eine Art Munition für den Krieg, der geführt wurde.“ – Zur Identität und Zugehörigkeit der ehemaligen DDR-Kinder

15.09.2016, 17:00 Uhr, Vilnius: Dr. Charlotte Wollermann, Duisburg-Essen

Mensch-Maschine-Interaktion: Studien zur Wahrnehmung von Unsicherheit

15.09.2016, 17:00 Uhr, Dresden: Dr. Ruth Geier, Leipzig

„Tatort Sprache“ oder „Wie Sprachanalysen Täter entlarven können“

09.09.2016, 14:00 Uhr, Saarbrücken: Carmen Neis, M. A., Gießen

Korrektur oder Feedback? Sprache richtig einsetzen!

09.09.2016, Ganztägig, Vilnius: Prof. Dr. Wolfgang Pöckl, Innsbruck

Fremde und eigene Sprachen. Linguistische Perspektiven

05.08.2016, 17:15 Uhr, Windhoek: Organisatoren des Festivals für alle interessierten Deutschlerner (DaM, DaZ, DaF)

44-Stunden FilmFestival

05.08.2016, 17:00 Uhr, Nürnberg: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Deutschländer, Mortadella und Presssack. Es ght um die Wurst – Kulinarisches und Sprachliches

28.07.2016, 19:15 Uhr, Windhoek: Gabrielle Alioth, Schweiz/Irland

„Das Erfinden von Liebe und Tod“ – Literarische Lesung mit anschließender Diskussion

14.07.2016, 16:00 Uhr, Duisburg: Prof. Dr. Bernd Spillner, Duisburg-Essen

Deutsche Fach- und Wissenschaftssprachen für den Unterricht Deutsch als Fremdsprache

08.07.2016, 18:00 Uhr, Wiesbaden: Prof. Dr. Peter Schlobinski, Hannover

Sprache und Fußball

29.06.2016, 13:00 Uhr, Leipzig: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Sprach- und Vornamenberatung: gestern – heute – morgen. Workshop zur Namenforschung

23.06.2016, 16:00 Uhr, Tscheljabinsk: Regina Kremin, Baalberge, und Mitglieder des Zweiges Ural

Deutsch und Russisch: Sprachen in der Politik, in Redewendungen und bei Rezepten

22.06.2016, 16:30 Uhr, Jena: Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Sprache des Rechtsextremismus

15.06.2016, 11:30 Uhr, Darmstadt: Jun.-Prof. Dr. Friedemann Vogel, Freiburg

Im Namen des Volkes: Juristisches Argumentieren und Entscheiden aus rechtslinguistischer Perspektive

09.06.2016, 17:15 Uhr, Rostock: Prof. Dr. Martin Neef, Braunschweig

Über das gestörte Verhältnis zwischen der grammatischen Kategorie Genus und dem Konzept des sogenannten „Geschlechtergerechten Sprachgebrauchs“

08.06.2016, 18:30 Uhr, Düsseldorf: Steffen Pappert, Essen

Entstellte Wahlwerbung – multimodale Praktiken (illegaler) Politikaneignung

08.06.2016, 16:00 Uhr, Karlsruhe: Prof. Dr. Rudi Keller, Düsseldorf

Vom Wandel und Verfall der deutschen Sprache

07.06.2016, 18:00 Uhr, Hannover: Dr. Roman Beljutin, Smolensk

Sportsprache und Didaktik spielen Doppelpass: wie die Sportkommunikation in den DaF-Unterricht kommt

07.06.2016, 15:00 Uhr, Nizhny Novgorod: Dr. Irina Parina, Nizhny Novgorod

Textkorpus in der Sprachforschung: Anwendungsmöglichkeiten und einige Beispiele

02.06.2016, 18:15 Uhr, Aachen: Prof. Dr. Alexander Ziem, Düsseldorf

Was ist eigentlich eine „Krise“? Wie das Sprechen und Schreiben über ein gesellschaftliches Phänomen das Phänomen selbst prägt

31.05.2016, 17:00 Uhr, Tbilissi: Dr. Elisabeth Venohr, Saarbrücken

Deutsch als Unternehmenssprache? Zur Theorie und Praxis mehrsprachiger beruflicher Kommunikation

25.05.2016, 18:00 Uhr, Kiel: Prof. Dr. Jörg Meibauer, Mainz

Lügen – Theorie und Praxis

24.05.2016, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Prof. Dr. Livia Adamcova, Bratislava

Deutsch im Kontakt der Kulturen. Kommunikationsraum Mittelosteuropa – Regionen ohne Grenzen

21.05.2016, 15:00 Uhr, Warschau: Jean-Pierre Schneuwly, Schweiz

Das Schweizer Bildungssystem zwischen Föderalismus und Sprachenvielfalt: Kann das gut gehen?

20.05.2016, 14:15 Uhr, Bremen: Dr. Kirstin Casemir, Münster/Göttingen

Ortsnamenforschung als praktischer Anwendungsbereich der historischen Sprachwissenschaft

18.05.2016, 18:00 Uhr, Mainz: Prof. Dr. Frank Liedtke, Leipzig

Von Günther Schabowski bis Jan Böhmermann: Öffentliche Stellungnahmen und ihre ungeahnten Folgen

18.05.2016, 15:00 Uhr, Vaasa: Dr. Klaus Geyer, Odense

Sprachlich korrekt oder kommunikativ adäquat: Welche Schwerpunkte legen die modernen fachkommunikativen Anforderungen im (universitären) Fremdsprachenunterricht nahe?

16.05.2016, 16:00 Uhr, Woronesch: Marion Schwenne, Woronesch

Workshop „Die aktuelle deutsche Medienlandschaft“

13.05.2016, 18:15 Uhr, Wrocław : Dr. Anna Stolarczyk-Gembiak, Konin

Wie schreiben die Migranten? Sprachliche und ästhetische Position der ’neuen deutschen Literatur‘

13.05.2016, 13:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Prof. Sc. Dr. Andrey V. Ivanov, Nishnj Nowgorod

Deutsch als Wissenschaftssprache: Probleme und Aussichten für die Zukunft

10.05.2016, 18:00 Uhr, Hannover: Dr. Michael Jessen, Wiesbaden

Methoden des Stimmvergleichs in der forensischen Linguistik

29.04.2016, 20:00 Uhr, Bonn: Dr. Jürgen Hermes, Köln

Analyse von Sprache und Literatur: Wie Computerlinguistik helfen kann

28.04.2016, 16:00 Uhr, Göttingen: Prof. Dr. Martina Thiele, Salzburg

Vorurteile und Stereotype – ein transdisziplinäres Forschungsfeld

27.04.2016, 17:00 Uhr, Dresden: Susanne Dagen und Dagmar Blei, Dresden

Der schönste Ort der Welt: von und über Menschen in Buchhandlungen

27.04.2016, 12:00 Uhr, Budapest: Prof. Dr. Valeria Molnar, Lund

Das Passiv im Dienste der Aktivisierung. Sprachtheoretische und sprachdidaktische Überlegungen zu einer “sprachlichen Absurdität”

26.04.2016, 19:30 Uhr, Erfurt: Scott Moore, Erfurt

Wie Amerikaner Deutsch verstehen

26.04.2016, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Gäste des Go east-Filmfestivals/der Biennale

Sprache in der Film- und Theaterarbeit

25.04.2016, 11:00 Uhr, Yerevan: Jana Zichel, Yerevan

Kohäsion auf Websites – eine internetlinguistische Analyse

22.04.2016, 18:15 Uhr, Wrocław : Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Sprache als Mittel der politischen Auseinandersetzung heute

20.04.2016, 18:00 Uhr, Wisconsin-Madison: Dr. Peter Wagener, Mannheim

Deutsch heute – und morgen? Die Zukunft der deutschen Sprache in der globalen Welt

19.04.2016, 19:30 Uhr, Halle (Saale): Dr. Hans-Henning Schmidt, Halle (Saale)

Der Täter Goethe

14.04.2016, 11:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Prof.Prof. Dr. Elmar Schenkel, Leipzig

Friedrich Nietzsche und Sachsen-Anhalt

13.04.2016, 18:00 Uhr, Philadelphia: Dr. John Hoffmeyer, Philadelphia

Deutsch – eine philosophische Sprache

13.04.2016, 16:30 Uhr, Moskau: Arkady Tscherbulenko, Moskau

Aktuelle Probleme beim Übersetzen gesellschaftsrechtlicher Texte (Sprachen: Deutsch, Russisch)

12.04.2016, 19:30 Uhr, Celle: Prof. Dr. Jochen A. Bär, Vechta

Die Zukunft der deutschen Sprache

07.04.2016, 13:30 Uhr, Sønderborg: Dr. Klaus Geyer, Odense

Das Mädchen – die Tunte – der Busenstar: Über „natürliches“ und „grammatisches“ Geschlecht im Deutschen

05.04.2016, 17:00 Uhr, Forlì: Edina Dragaschnig, Graz

Oral history – Interdisziplinarität in der Sprach- und Kulturvermittlung durch Transkription – Erfahrungen aus einem Kooperationsprojekt des Instituts für Translationswissenschaft in Graz und der KZ Gedenkstätte Mauthausen

01.04.2016, 19:00 Uhr, Hamburg: Prof. Dr. Doerte Bischoff, Hamburg

Exil als Migration? Aktuelle Perspektiven auf die deutschsprachige Exilliteratur seit 1933

23.03.2016, 19:00 Uhr, Berlin: Dr. Bärbel Heising, Berlin

Der Stenografische Dienst des Deutschen Bundestages. Arbeitsweise bei der Dokumentation von Plenardebatten

23.03.2016, 16:00 Uhr, Tscheljabinsk: Natalia Archipowa, Tscheljabinsk, u. a.

Wettbewerb der modernen Dichter. Das Jahrbuch für das neue Gedicht

22.03.2016, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Die Sprache des Hasses

22.03.2016, 19:00 Uhr, Johannesburg: Dr. Georg Bartsch, Berlin

Begegnung mit Fontane

21.03.2016, 16:00 Uhr, Woronesch: Marion Schwenne, Woronesch

Deutsch lehren und lernen mit dem Internet

18.03.2016, 13:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Mag. Dionys Neubacher, Novgorod

Die Bedeutung des Österreichischen Deutsch für den Sprachunterricht

17.03.2016, 17:00 Uhr, München: Dr. Ingeborg Geyer, Wien

Die deutsche Sprachinsel Tischelwang (Timau) in Friaul

11.03.2016, Ganztägig, Koblenz: Joachim Schalot, Dresden; Walther Kind, Bielfeld u. a.

Workshop: Sprache und Kommunikation im Landtagswahlkampf Rheinland-Pfalz 2016

10.03.2016, 17:00 Uhr, Dresden: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Deutschländer, Mortadella und Presssack. Es geht um die Wurst – Kulinarisches und Sprachliches

09.03.2016, 17:00 Uhr, Moskau: Dr. Stephan Walter, Germersheim

Aktueller Wortschatz 2015 und dessen Übersetzungen

08.03.2016, 20:00 Uhr, Bozen: Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Am Anfang war das Wort. Über Sprache und Religion

07.03.2016, 14:00 Uhr, Odense: Prof. em. Dr. John Ole Askedal, Oslo

Definitheitsmarkierung von Nominalphrasen im Deutschen, Skandinavischen und in anderen germanischen Sprachen

26.02.2016, 13:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Tatjana Ustenkova, Moskau; Dr. Maxim Tschikov, Nizhny Novgorod

Vervollkommnung der Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur im DaF-Unterricht

24.02.2016, 13:00 Uhr, Douala: Thierry Endante, Kribi u. a.

Kolonialgeschichte im Deutschunterricht

23.02.2016, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Dr. Johannes Latsch, Bad Homburg

„… stelle ich mein Amt zur Verfügung.“ Die Sprache des Rücktritts in der deutschen Politik – Botschaften und Subbotschaften des Abschieds

19.02.2016, 18:00 Uhr, Wien: OStR. Prof. Mag. Hermann Möcker, Wien

Erinnerungen und Gedanken eines neugierigen Rechtschreib-Freundes

05.02.2016, 17:00 Uhr, London: MMag. Erika Erlinghagen, London

Die deutschsprachige Minderheit in Ungarn. Das Problemfeld der Sprache und Identität in der Literatur

27.01.2016, 11:30 Uhr, Darmstadt: Dr. Ruth Mell, Mannheim

Masters of the Wikiverse – Machtstrukturen in Online-Diskursen

26.01.2016, 18:00 Uhr, Leipzig: Dr. Reiner Tetzner, Leipzig

Der Medea- Mythos

22.01.2016, 10:15 Uhr, Innsbruck: Prof. Dr. Hartmut Stöckl, Klagenfurt

Multimodalität in diachroner Perspektive. Wandelprozesse in Text-Bild-Bezügen innerhalb eines Mediums – am Beispiel der populärwissenschaftlichen Zeitschrift MIT Technology Review

20.01.2016, 14:00 Uhr, Odense: Assoz. Prof. Dr. Maris Saagpakk, Tallinn

Deutsch in Estland: Geschichte und Geschäfte. Was bleibt?

19.01.2016, 18:30 Uhr, St. Petersburg: Corinna Giese, St. Petersburg

Aktuelle Tendenzen in der deutschen Sprache

14.01.2016, 18:00 Uhr, Mainz: Prof. Dr. Markus Steinbach, Göttingenn

Gebärdensprache als Muttersprache

06.01.2016, 18:00 Uhr, Greifswald: Ann-Christin Buttlar, Lüneburg

Herstellung von Angemessenheit im Unterricht

06.01.2016, 17:00 Uhr, Apatity: Svetlana Rebenkova, Svetlana Terentieva, Polarnie Zori

Sprachausbildung und erlebte Landeskunde im Deutschklub Polarnie Zori

06.01.2016, 17:00 Uhr, Tscheljabinsk:

Rundtischgespräch: Ereignisse und Eindrücke der GfdS-Mitglieder im vergangenen Jahr

19.12.2015, 17:00 Uhr, Saratow: Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Goethe-Großprojekt

Abschlussveranstaltung zu Goethe – komplex. Präsentation der Ergebnisse der Kreativwettbewerbe: Gedichte – Stücke – Filme – Zeichnungen

17.12.2015, 17:00 Uhr, Pune: Iris Becker, Karlsruhe

Studium und Geschäftsmöglichkeiten in Karlsruhe

17.12.2015, 13:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Dr. Tatjana Smirnowa, Nizhny Novgorod

„… dass in Vorarlberg Literatur existiert“: Der Weg von einer literarischen Provinz zum „Hoffnungsgebiet“ der gegenwärtigen österreichischen Literatur

16.12.2015, 17:30 Uhr, Bukarest: Petra Loeffler, Bukarest

Weihnachten 2015 in Deutschland – ein Fest zwischen alten Traditionen und aktuellem Zeitempfinden

11.12.2015, 14:00 Uhr, Dresden: Prof. Dr. Lilija Besugla, Charkiw

Anredepronomen im Deutschen, Englischen, Ukrainischen und Russischen – eine soziolinguistische und soziokulturelle Betrachtung

09.12.2015, 16:00 Uhr, Karlsruhe: Prof. Dr. Bernd Spillner, Duisburg

‚Diese Rede wird nicht ungehallt verhallen!‘ – Wie es zu sprachlichen Fehlern kommt, und wie man sie vermeiden kann

04.12.2015, 13:45 Uhr, Innsbruck: Prof. Dr. Alexandra Lenz, Wien

Die Kerze aus dem Kerzenhalter geben – Lexikalisch-semantische Dynamik von PUT-Verben im Oberdeutschen

27.11.2015, 19:30 Uhr, Pune: Karl Pechatscheck, Pune

„Wir schaffen das!“ Politische, soziale und kulturelle Herausforderungen in Deutschland

25.11.2015, 18:00 Uhr, Koblenz: PD Dr. Christine Domke, Chemnitz

TextKultur in der Stadt – Zur Vielfalt und Funktion urbaner Mesokommunikation

25.11.2015, 17:30 Uhr, Kiew: Steffi Arnold, Dresden

Aktuelle Entwicklungen in der deutschen Umgangssprache II: ein Blick auf Morphologie und Syntax

24.11.2015, 18:00 Uhr, Wiesbaden: Feier- und Gesprächsrunde mit Referentinnen und Referenten des Zweiges

60 Jahre Zweig Wiesbaden – „Wer zählt die Völker, nennt die Namen, die gastlich hier zusammenkamen?“

24.11.2015, 12:15 Uhr, Sofia: Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Spuren germanischer Mythologie in der deutschen Sprache

23.11.2015, 19:00 Uhr, Frankfurt am Main: Prof. Dr. Horst Dieter Schlosser

Wenn Sprachgebrauch auf Sprachnorm trifft. Vom täglichen Umgang mit Ideal und Wirklichkeit

23.11.2015, 18:00 Uhr, Wuppertal: Prof. Dr. Harro Müller-Michaels

Was heißt und zu welchem Ende studiert man Didaktik?

23.11.2015, 16:15 Uhr, Darmstadt: Prof. Dr. phil. Thomas Niehr, Aachen

Bewerten in Sprachwissenschaft und Öffentlichkeit

20.11.2015, 16:00 Uhr, Woronesch: Prof. Dr. Christiane Nord, Heidelberg

Die Bibelübersetzung als translatologische Herausforderung

19.11.2015, 14:00 Uhr, Bremen: Prof. Dr. Jürgen Udolph, Göttingen

Woher kommen und was bedeuten unsere Familiennamen?

18.11.2015, 18:00 Uhr, Moskau: Arkady N. Tscherbulenko, Moskau

Aktuelle Probleme beim Übersetzen gesellschaftsrechtlicher Texte (Sprachen: Deutsch, Russisch)

18.11.2015, 12:00 Uhr, Trier: Ann-Kathrin Harr, Trier

Sprachangebote für Asylbegehrende: zur aktuellen Situation in Trier

17.11.2015, 20:00 Uhr, Kassel: Adel Karasholi, Leipzig

In zwei Sprachen bildet sich der Satz. In zwei Welten greifen die Hände.

17.11.2015, 18:00 Uhr, Hannover: Dr. Matthias Wermke, Weinheim

Deutsch in China

17.11.2015, 18:00 Uhr, Wuppertal: Prof. Dr. Ulrich Ammon

Deutsch als Wissenschaftssprache

16.11.2015, 19:30 Uhr, : Iris Becker, Karlsruhe

Let’s bridge IT“. Studentische und wirtschaftliche Möglichkeiten in Karlsruhe

14.11.2015, 16:00 Uhr, Warschau: Anne-Sophie Kretschmer; Dr. Jörg Kretschmer; Dr. Lutz Kuntzsch

25 Jahre gemeinsame deutsche Sprache – ein Vierteljahrhundert „Wörter des Jahres“: Bestandsaufnahme und Kreativübungen

13.11.2015, 14:00 Uhr, Dresden: Dr. Lilja Paschunova, Kiew

DaF für Anfänger und Fortgeschrittene: Erwartungen, Erfahrungen, Erfolge

11.11.2015, 18:00 Uhr, Koblenz: Dr. Steffen Pappert, Essen

PlakatbustingKultur: Zwischen kreativem Protest und sinnlosem Zerstören

11.11.2015, 18:00 Uhr, Potsdam: Dr. Marion Ernst, Potsdam

Lebensfreude auf 4 Rädern – Metaphern in Slogans der Automobilwerbung

11.11.2015, 12:00 Uhr, Jena: Dr. Lilja Paschunova, Kiew

DaF für Anfänger und Fortgeschrittene: Erwartungen, Erfahrungen, Erfolge

11.11.2015, 11:00 Uhr, Bratislava: Prof. Dr. Ulrike Kaunzner, Ferrara

Rhetorik für den Beruf – freie Rede und überzeugender Vortrag

11.11.2015, 11:00 Uhr, Yerevan: Jana Zichel, Yerevan

Hypertextualität, Multimodalität, Fluidität: „Brauchen wir eine Internet-Textlinguistik?“ (Marx/Weidacher 2014: 183)

10.11.2015, 20:00 Uhr, Bozen: Dr. Eva Cescutti, Dr. Aivars Glaznieks, Anne-Bärbel Köhle, Carla Thuile

Diskussionsabend: Jung und Alt – Schreiben in Zeiten von Facebook

06.11.2015, 13:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Prof. Dr. Nadeshda Golubewa, Nizhny Novgorod

Metapher als grammatische Präzedenzeinheit

05.11.2015, 9:00 Uhr, Bratislava: Lehrende und Studenten der Germanistik der Wirtschaftsuniversität sowie anderer slowakischen Universitäten

Auslandsgermanistik zwischen Tradition und Innovation

04.11.2015, 16:00 Uhr, Tscheljabinsk: Mitglieder des Zweiges und Gäste aus Kurgan und Novogornij

25 Jahre gemeinsame deutsche Sprache – ein Viertel Jahrhundert „Wörter des Jahres“. Bestandsaufnahme und Kreativübungen

04.11.2015, 15:00 Uhr, Odense: Dr. Margit Breckle, Vaasa

Zur Redewiedergabe am Beispiel deutscher Kurzmeldungen

30.10.2015, 15:00 Uhr, Vaasa: Dr. Anta Kursisa, Helsinki

Mehrsprachigkeitsdidaktik im Unterricht Deutsch als Fremdsprache

30.10.2015, 13:00 Uhr, Kopenhagen: Lene Vinther Jensen und Ken Farø, Kopenhagen

Cooles Deutsch von „Achtungbeauty“ bis „Zubstanz“: Wo, wann, wie und warum?

29.10.2015, 19:00 Uhr, Magdeburg: PD Dr. Kersten Sven Roth, Düsseldorf

25 Jahre Deutsche Einheit – Mediale Diskursmauern zwischen Ost und West

29.10.2015, 16:00 Uhr, Marbach am Neckar: Dr. Dietmar Jaegle, Marbach am Neckar

Vortrag „Die deutsche Literatur der Moderne“, wie im Museum präsentiert mit Führung durch die aktuelle Ausstellung „Die Seele“

27.10.2015, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Kai Richter, Darmstadt

Spricht Wendy anders als Donald Duck? Praktische Aspekte von Comic-Übersetzungen

27.10.2015, 19:30 Uhr, Erfurt: Angelica Ianachi, Erfurt

Besonderheiten der bürokratischen deutschen Sprache für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

27.10.2015, 15:15 Uhr, Zwickau: David Burkhart, München

Stilistische Fallen in deutschen und englischen technischen Dokumenten

23.10.2015, 13:00 Uhr, Nürnberg: Dr. Klaus Geyer, Odense

Höfliche Deutsche, glückliche Dänen – sprachlichen Stereotypen auf der Spur

22.10.2015, 19:30 Uhr, Halle: Dr. Hans-Henning Schmidt, Halle

Der Glasperlenspieler und Maler Hermann Hesse

22.10.2015, 18:00 Uhr, Münster : Dr. des. Karolin Moser M. A., Buenos Aires

Germanistik in Argentinien

22.10.2015, 15:00 Uhr, Peking: Prof. Dr. Ruixiang Han, Beijing

Textinterpretation und textbezogene Forschung als Voraussetzung der literarischen Übersetzung

21.10.2015, 20:00 Uhr, Freiburg: Prof. Dr. Ingelore Oomen-Welke, Freiburg

DaF von Anfang an. Erfahrungen aus Forschung und Praxis

21.10.2015, 17:30 Uhr, Kiew: Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Sprache als Mittel der politischen Auseinandersetzung heute

20.10.2015, 17:00 Uhr, Tscherniwzi: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

GroKo – Stresstest – Wutbürger: Aktueller Wortschatz in der deutschen Gegenwartssprache und im DaF-Unterricht. Präsentation und didaktische Übungen

20.10.2015, 15:15 Uhr, Zwickau: Marc Achtelig, Zirndorf

Technische Dokumentation und Software-Dokumentation. Ein Praxisbericht

16.10.2015, 19:00 Uhr, Hamburg: Brigitte Lüger-Ludewig, Bad Bergzabern

„PISA? – Wo liegt denn eigentlich Pisa?“ Autoren-Lesung mit anschließender Diskussion

16.10.2015, 18:15 Uhr, Wrocław : Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Das Hauptproblem heutiger Sprachenpolitik: Die Dominanz des Englischen. Was wird aus Deutsch und Polnisch?

14.10.2015, 19:30 Uhr, Celle: Prof. Dr. Dieter Stellmacher, Göttingen

„Im Nachbardorf ist ein ganz anderer Dialekt – in Celle wird das beste Deutsch gesprochen.“ Wie es zu solchen Aussagen gekommen und was von ihnen zu halten ist

10.10.2015, 16:00 Uhr, Saratow:

Goethe universal – ein Großprojekt. Gesprächsrunde und Interviews

10.10.2015, 11:00 Uhr, Varaždin: Dr. des. Alexa Mathias, Hannover

Workshop „‚Läuft, Digger!‘ – Authentizität und Performanz im Sprachunterricht am Beispiel Jugendsprache“

09.10.2015, 19:00 Uhr, Varždin: Dr. des. Alexa Mathias, Hannover

Kurzvortrag „Die Gesellschaft für deutsche Sprache“

09.10.2015, 18:30 Uhr, Rom: Dieter Borchmeyer, Rom

Dieter Borchmeyer: Goethe und das »Italien-Weh«. Die Identitätssuche der Deutschen im »Anderen«. Vortrag und Diskussion mit einer Einführung von Sandro M. Moraldo

07.10.2015, 19:00 Uhr, Berlin: Dr. Nathanael Busch, Siegen

Sprache und Nation. Mediävistische Annäherungen an ein spannungsreiches Verhältnis

06.10.2015, 18:30 Uhr, St. Petersburg: Konsul Pietro Merlo, Referat für Kultur und Presse im Generalkonsulat St. Petersburg

Neue Zeit bringt neue Sprache

03.10.2015, 15:00 Uhr, Moskau: Film "Nikolaikirche" und Diskussion mit Nancy Hadlich

Filmnachmittag zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2015

01.10.2015, 19:15 Uhr, Windhoek: Dr. Patrick Voßkamp, Duisburg-Essen

„Ist das ein Naturtalent oder is’ das angelernt?“ – Mündliche Kommunikation von Lokalredakteuren

30.09.2015, 12:00 Uhr, Budapest: Prof. Eva Neuland, Wuppertal

Wandel sprachlicher Höflichkeit im heutigen Deutsch?

28.09.2015, 19:00 Uhr, Wien: OStR. Prof. Mag. Hermann Möcker, Wien

Eine Eisenbahn, nicht ganz bis Mariazell, aber darüber hinaus. Geographie, Geschichte, Sprachliches – und die Wallfahrt

28.09.2015, 12:30 Uhr, Yerevan: Dr. Taguhi Khojayan, Yerevan

Die Übersetzung der Metaphern in poetischen Texten

28.09.2015, 10:00 Uhr, Haidian District: PD Dr. Mario Zanucchi, Freiburg

Nietzsche ist die Temperatur, in der meine Gedanken crystallisieren

26.09.2015, 16:00 Uhr, Saratow:

Goethe universal – ein Großprojekt. Gedichte: Rezitationen und Übersetzung

24.09.2015, 19:00 Uhr, : Dr. Falco Pfalzgraf, London

Grillhähnchen versus Broiler: Deutsch vor und nach der Wiedervereinigung

24.09.2015, 17:00 Uhr, Vilnius: Dr. Klaus Geyer, Odense

Höfliche Deutsche, glückliche Dänen – sprachlichen Stereotypen auf der Spur

23.09.2015, 16:00 Uhr, Woronesch: Prof. Dr. Holger Rudloff, Freiburg

Einführung in den Roman von Robert Musil „Der Mann ohne Eigenschaften“

21.09.2015, 16:00 Uhr, Apatity: Mitglieder und Gäste des Klubs

20 Jahre Deutschklub und Zweigarbeit – Förderung der deutschen Sprache im Norden Russlands. Dank und Verabschiedung Natalia Rodina

01.09.2015, 18:00 Uhr, St. Petersburg: Moderator: Viktor Nekrassov, Vorsitzender des GfdS-Zweiges in St. Petersburg

Frieden als Wort des Jahres in der ältesten deutschsprachigen Petrischule in St. Petersburg

20.07.2015, 12:00 Uhr, Trier: Rebecca Cramer, M. A., Schwerin

Linguistische Berufe: Sprachtrainer an der Fachhochschule für den Mittelstand

17.07.2015, 10:00 Uhr, Aachen: Prof. Dr. Jörg Kilian, Kiel; Dr. Katrin Beckers, Aachen und andere

Studierendentagung: Grammatik verstehen und vermitteln

15.07.2015, 19:30 Uhr, Vechta: Prof. Dr. Albrecht Greule, Regensburg

Theolinguistik, Sakralsprache und Kirchenlied

08.07.2015, 18:30 Uhr, Mainz: Dr. Carmen Scherer, Mainz

Fremdwörter – Überfremdung durch Fremdes in der deutschen Sprache?

07.07.2015, 20:00 Uhr, Bonn: Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Sprache des Rechtsextremismus

01.07.2015, 19:30 Uhr, Vechta: Prof. Dr. Christoph Küper, Vechta

Komplexität in der Sprachkunst: Reim und Metrum

01.07.2015, 19:00 Uhr, Hamburg: Dr. Margit Breckle, Vaasa

Zur Redewiedergabe am Beispiel deutscher Kurzmeldungen

25.06.2015, 16:00 Uhr, Duisburg: Prof. Dr. Eva Neuland, Wuppertal

Jugendsprachen gestern und heute – mit Blick auch auf Anglizismen: heute neu?

24.06.2015, 18:30 Uhr, Leipzig: Jens-Uwe Jopp, Leipzig

„Schiller im Burnout“ – Kabarettprogramm und Gesprächsrunde

24.06.2015, 13:00 Uhr, Siegen: Asst. Prof. Dr. Korakoch Attaviriyanupap, Nakhon Pathom (Thailand)

Sprachliche Repräsentation von Geschlecht im Thailändischen

22.06.2015, 11:30 Uhr, Saarbrücken: Prof. Dr. Hermann Funk, Jena

Deutsch als Fremdsprache 2015 – Wachstum gegen alle Prognosen

17.06.2015, 18:00 Uhr, Düsseldorf: PD Dr. Kersten Sven Roth, Düsseldorf

25 Jahre Deutsche Einheit – Mediale Diskursmauern zwischen Ost und West

17.06.2015, 11:30 Uhr, Darmstadt: Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy, Mannheim

Linguistik der Psychotherapie

16.06.2015, 19:30 Uhr, Jena: Moderation: Helmut Hühn und Maria Schubarth

Die Gunst des Augenblicks mit Uljana Wolf

15.06.2015, 19:00 Uhr, Frankfurt a. M.: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Es geht um die Wurst – Kulinarisches und Sprachliches

10.06.2015, 19:30 Uhr, Erfurt: Doc. PhDr. Pavla Zajícová, Ph. D., Ostrava

„Dichterisch wohnet der Mensch“ oder: Jeder Mensch ist ein Dichter. Kreatives Schreiben im Sprachenunterricht und als lebenslanges Hobby

10.06.2015, 17:00 Uhr, Bremen : Heinz-Georg Behrens, Bremen

Günter Grass – Werk und Sprache

10.06.2015, 16:00 Uhr, Karlsruhe: Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Hören, Sprechen, Schweigen. Über Sprache und Religion

09.06.2015, 17:00 Uhr, Nürnberg: Dr. Ruth Geier, Leipzig

Deutsch heute. Sprachwandel – Sprachkultur – Sprachverfall

03.06.2015, 12:00 Uhr, Dortmund: Michael Schulte, Berlin und Ziko van Dijk, Silvolde

klexikon.de: Auf dem Weg zu einer Wikipedia für Kinder Möglichkeiten für den Deutschunterricht

02.06.2015, 17:30 Uhr, Kiew: Anja Lange, Kiew

Gender im Deutschunterricht

27.05.2015, 14:30 Uhr, Zittau: Dr. paed. Albrecht Balzer, Zittau

Oft totgesagt, aber Totgesagte leben länger: Latein – Pate und Wegbegleiter der deutschen Sprache

25.05.2015, 19:00 Uhr, Omsk: Georg Pfützner, Omsk

Wie weit kommt man mit Deutsch?

21.05.2015, 18:00 Uhr, London: Prof. Dr. Nils Langer, Bristol

Unsichtbare Sprachen im 19. Jahrhundert – Sprach(en)kontakt in der Geschichte des Deutschen

19.05.2015, 12:30 Uhr, Zagreb: Prof. Dr. Velimir Piskorec, Inja Skender Libhard und Autorinnen wie Autoren des Wörterbuchs

Präsentation des neuen Wörterbuchs zur deutschen Gegenwartssprache

19.05.2015, 11:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Prof. Dr. Thorsten Unger, Magdeburg

Von Feldbüchereien und Kriegstagebüchern. Das Programm des Reclam-Verlages im Ersten Weltkrieg

18.05.2015, 19:00 Uhr, Brüssel: Prof. Dr. Torsten Leuschner, Gent

Der deutsche ‘Drang nach Osten’: Geschichte in der Sprache – Sprache in der Geschichte

15.05.2015, 18:15 Uhr, Wrocław : Prof. Dr. Barbara Skowronek, Posen

Glottodidaktik heute

13.05.2015, 17:00 Uhr, Moskau: Dr. Stephan Walter, Germersheim

Florian Illies‘ „Sommer des Jahrhunderts“ – der Erste Weltkrieg in der deutschen und russischen Literatur

12.05.2015, 19:30 Uhr, Celle: Prof. Dr. Bernd Spillner, Duisburg

»Er fuhr mit dem Fahrad gegen eine bleitbrättrige Linde«. Wie kommen sprachliche Fehler zustande?

12.05.2015, 16:30 Uhr, Woronesch: Alexander von Plato, Hagen

Die Wiedervereinigung Deutschlands und die deutsche Sprache

12.05.2015, 10:30 Uhr, Sofia: Prof. Dr. Hannelore Scholz, Berlin

Leben zwischen den Kulturen. Autobiografische Texte von türkisch-deutschen Autorinnen

06.05.2015, 18:00 Uhr, Potsdam: Dr. Uta Sändig, Potsdam

Schlüsselwörter als Türöffner zum Text? Definitions- und Anwendungsprobleme bei literarischen Texten

05.05.2015, 17:00 Uhr, Dresden: Frauke Rüdebusch, Wiesbaden

Sprachberatung zwischen Sprachnorm und Sprachwirklichkeit. Erfahrungen aus der Sprachberatungstätigkeit der Gesellschaft für deutsche Sprache

01.05.2015 - 02.05.2015, 13:00 Uhr, Hannover: Workshop

Internetlinguistik und Korpusanalyse

29.04.2015, 18:00 Uhr, Kiel: Prof. Dr. Dieter Nerius, Rostock

Aktuelle Entwicklungen im Wortschatz der deutschen Gegenwartssprache

29.04.2015, 17:00 Uhr, Tbilissi: Dr. Elisabeth Venohr, Saarbrücken

Textsortenlinguistik in Theorie und Praxis

28.04.2015, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Dr. Nina Kalwa, Darmstadt

Wie wir über den Islam reden – was wir über den Islam denken

28.04.2015, 19:00 Uhr, München: Dr. Rosa Kohlheim und Dr. Volker Kohlheim, Bayreuth

Die Entstehung unserer Familiennamen am Beispiel der ehemaligen Reichsstadt Regensburg

28.04.2015, 16:30 Uhr, Woronesch : Stephanie Steiner, Graz

Geflügelte Worte im deutsch-russischen Spiegel

28.04.2015, 15:00 Uhr, Zwickau: Anant Kumar, Kassel

„DIPAK TALGERI ist DER ABSTURZ“. Vorstellung des Romans und Diskussion

25.04.2015, 15:00 Uhr, Warschau: Jean-Pierre Schneuwly, Schweiz

Interkulturelle Erfahrungen in der Diplomatie und im internationalen Business

24.04.2015, 19:30 Uhr, Halle an der Saale: Improvisationstheater „Schoko mit Gurke“ (Halle)

Da beißt die Maus keinen Faden ab – Improvisationen von Sprichwörtern und Redensarten

23.04.2015, 19:00 Uhr, Johannesburg: Renatus Deckert

Die Nacht, in der die Mauer fiel. Lesung und Gesprächsrunde: Der Autor erzählt vom 9. November 1989

17.04.2015, 14:30 Uhr, Vaasa: Dr. Lutz Kuntzsch, Zweiggründung

Wutbürger, Stresstest und Lichtgrenze. Die „Wörter des Jahres“: Auswahl – Kriterien – Nutzung. Die Sprachbeobachtung und Sprachberatung bei der Gesellschaft für deutsche Sprache

14.04.2015, 18:00 Uhr, Hannover: Mitglieder des Zweiges Hannover, Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Sprachrunde und Wahl einer neuen Vorsitzenden

09.04.2015, 20:00 Uhr, Bozen: Dr. Andreas Wiesinger, Innsbruck

Sprache und Stil des Boulevardjournalismus

09.04.2015, 18:00 Uhr, Rostock: Prof. Dr. Rolf Bergmann, Bamberg

Lateinische Schrift und deutsche Sprache. Historische Grundlagen unserer Orthographie

08.04.2015, 15:00 Uhr, Odense: Prof. Dr. Ulrike Mosel, Kiel

Ist Deutsch eine exotische Sprache?

08.04.2015, Ganztägig, Nkongsamba:

Sprachrunde zum Gegenwartsdeutsch im Rahmen des Kameruner Sprachkongresses

07.04.2015, 18:30 Uhr, St. Petersburg: Dr. Angela Noke, St. Petersburg

Sprachpflege und Sprachförderung international und regional

07.04.2015, 16:30 Uhr, Woronesch : Christian Haas, Woronesch

„Als Grammatik Lyrik schuf“ – deutsche Literatur mit syntaktischem Blick

02.04.2015, 15:30 Uhr, Ankara: Dr. Patricia Müller-Liu, Saarbrücken

Die deutschen Modalverben aus der Sicht des Türkischen unter besonderer Berücksichtigung von „sollen“

29.03.2015, 15:00 Uhr, Apatity: Liubov Bakro, Rostov; Christine Müller, St. Petersburg

Interkulturelle Kommunikation auf den beruflichen Wegen

27.03.2015, 19:00 Uhr, Hamburg: Rukiye Cankiran, Hamburg

Türkische Migranten und ihr Verhältnis zur deutschen Sprache

26.03.2015, 19:00 Uhr, Windhoek : Eröffnung des "word and sound festival" mit Corinna Whyment u. a.

Wortkraut25

26.03.2015, 19:00 Uhr, Johannesburg: Prof. Dr. Hans-Jörg Knobloch, Johannesburg

Faustisches. Vom historischen Faust bis zu Goethes ‚Faust‘

26.03.2015, 18:30 Uhr, Stuttgart: Dr. Jörg Ennen, Stuttgart

Die Bedeutung Hölderlins für die Entwicklung der poetischen Sprache

26.03.2015, 11:00 Uhr, Istanbul: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Aktuelle Lexik in der Aktion „Wort des Jahres“ und Erfahrungen in der Sprachberatung bei der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS)

24.03.2015, 16:00 Uhr, Tscheljabinsk: Dr. Lutz Kuntzsch, Annika Hauzel und Alexandra Heller, Wiesbaden

Von „Multimedia“ bis „Lichtgrenze“ – Aktueller Wortschatz begleitet unsere Freundschaft seit über 20 Jahren

19.03.2015, 16:30 Uhr, Arhus: Dr. Klaus Geyer, Odense

Das Mädchen – die Tunte – der Busenstar: Über „natürliches“ und „grammatisches“ Geschlecht im Deutschen

18.03.2015, 17:30 Uhr, Athen: Prof. Dr. Sandra Reimann, Regensburg

Für meine Freunde das Beste. Griechenland in der deutschen Werbung

14.03.2015, 15:00 Uhr, Warschau: Dr. Jan Seifert, Bonn

„immer im fortschritt und zuwachs ihrer inneren kraft begriffen“ – Jacob und Wilhelm Grimm als Sprachwissenschaftler

14.03.2015, 15:00 Uhr, Saratow: Dr. Artjom Sorin, Saratow

Goethe im Theater und Kino

12.03.2015, 18:00 Uhr, Münster: Hedy Holzwarth, Frankfurt am Main

Übersetzungen malaiischer Literatur in die deutsche Sprache

12.03.2015 - 13.03.2015, 14:00 Uhr, Prag: Prof. D. Dagmar Blei, Dresden, u. a.

Internationales Symposion „Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache und Sprachliches in Ost und West. Das aktuelle Deutsch in der Tschechischen Republik“

11.03.2015, 20:00 Uhr, Würzburg : Pauline Füg, Würzburg

Würzburger Sprachrunde mit der Poetin und Poetry-Slammerin

05.03.2015, 19:00 Uhr, Mailand: Prof. Dr. Michael Braun , Köln

Die Wahrheit der Geschichte und die Sprache der Erinnerung in aktuellen deutschen Erinnerungsfilmen

05.03.2015, 19:00 Uhr, Leipzig: Dr. Ruth Geier, Leipzig

Deutsch heute. Sprachentwicklung – Sprachwandel – Sprachkultur

04.03.2015, 19:00 Uhr, Berlin: Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Sprache und Öffentlichkeit. Wie denken die Deutschen über ihre Muttersprache, über Fremdsprachen und die Sprachensituation in Europa und in der Welt?

27.02.2015, 17:00 Uhr, Saratow: Prof. Dr. Wladimir Kastschejew, Prof. Dr. Aleandr Rokach, Saratow u. a.

Das Phänomen Goethe – Annäherung aus verschiedener Sicht: ein interdisziplinäes Projekt

26.02.2015, 16:00 Uhr, Turku: Dr. phil. Mohammed Alshaar, Turku

Modalität und ihre Erscheinungen im Deutschen

25.02.2015, 18:00 Uhr, Jena: Thomas Müller, Jena

Literarische Texte lesen, sprechen, hören

24.02.2015, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Dr. Rita Heuser, Mainz

Woher kommen die Familiennamen Dickes, Schuschu und Lunkenheimer? – Einblicke in das Projekt „Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands (DFD)“

24.02.2015, 16:30 Uhr, Bremen : Kay Schätzlein, Bremen

Erinnerungen an das Werk und die Sprache von Marcel Reich-Ranicki

24.02.2015, 16:30 Uhr, Woronesch: Isabella Wiegert, Woronesch

Diskriminierung und Sprache

24.02.2015, 14:00 Uhr, Dresden: Dr. Claudia Blei-Hoch, Dresden

Reden über Kunst an Bildern aus der Romantik

19.02.2015, 17:00 Uhr, Vilnius: Dr. Sandra Petraškaitė-Pabst, Stuttgart

„Litauen ist eine frische Brise“ Diskursives Potenzial einer Metapher

12.02.2015, 9:00 Uhr, Nkongsamba: Cyril Akoa Ambassa, Douala, Thierry Endante, Jaunde

Kreatives Schreiben im Deutschunterricht

11.02.2015, 20:00 Uhr, Würzburg: Christine Ott, Würzburg

Würzburger Sprachrunde mit der Vertreterin des Stellwerk Verlages

10.02.2015, 18:30 Uhr, St. Petersburg: Ljudmila Radkewitsch, St. Petersburg

Dichterische Wanderung ohne Grenzen und Kunst der Übersetzung

03.02.2015, 19:00 Uhr, Frankfurt : Dr. Johannes Latsch, Bad Homburg

Die Sprache von Pressemitteilungen

31.01.2015, 11:00 Uhr, Nkongsamba: Odile Meni, Nkongsamba

Deutschclubs-Forum. Projektunterricht und deutsche Spuren in Nkongsamba – von verschiedenen Seiten betrachtet

27.01.2015, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Sascha Michel, Koblenz

„Herr Niebel hat Hochwasserhosen …“ Wie sich Zuschauer Polit-Talkshows über soziale Netzwerke kommunikativ aneignen

27.01.2015, 19:00 Uhr, Siegen: Prof. Dr. Eva Neuland, Wuppertal

Sprachliche Höflichkeit bei Jugendlichen heute: Widerspruch oder Wandel?

22.01.2015, 16:00 Uhr, Darmstadt: Prof. Dr. Thomas Gloning, Gießen

Kritik und Kontroversen in der Wissenschaftskommunikation. Schlaglichter auf alte und neue Medien

21.01.2015, 17:00 Uhr, Saratow: Akademiemitglied Prof. Dr. Aleandr Demtschenko, Dr. Wadim Mihailin, Dr. Swetlana Massina, Saratow

Das Phänomen Goethe – Annäherung aus verschiedener Sicht: ein interdisziplinäes Projekt

18.01.2015, 15:00 Uhr, Braunschweig: Prof. Dr. Dieter Cherubim, Braunschweig

Die sprachliche Aneignung einer neuen Technik: Fahrrad und Fahrradfahren

14.01.2015, 20:00 Uhr, Würzburg: Antonella Caprini, Würzburg

Kinderbuch und das „Caprinikonzept“. Mehrsprachigkeit: Immersion, bilinguale Erziehung. Erlernen einer Fremdsprache: Mehrsprachigkeit und Multikulturalität

12.01.2015, 19:00 Uhr, Wuppertal: Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Der Neger, das Fräulein und der Schwule

12.01.2015, 18:00 Uhr, Greifswald: Dr. Vivien Heller, Dortmund

„Du weißt es schon?“ – Zum interaktiven Management von Wissenserwartungen und -behauptungen im Unterrichtsgespräch

09.01.2015, 16:00 Uhr, Tscheljabinsk:

Deutsch in der Schule. Neue Überlegungen und praktische Zugänge

06.01.2015, 18:00 Uhr, Greifswald: Ann-Christin Buttlar, Lüneburg

Herstellung von Angemessenheit im Unterricht

05.01.2015, 17:00 Uhr, Tscheljabinsk : Tatjana Pawlowna, Tatjana Rjasanowa, Tscheljabinsk

Zwischen den Jahren und zwischen den Völkern. Landeskundliches und Sprachliches

03.01.2015, 11:00 Uhr, Dresden: Thierry Endante, Jaunde; Dorothea Spaniel, Jena; Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Dresdner Sprachrunde mit Zweigvorsitzenden aus Weimar und Wiesbaden

19.12.2014, 11:30 Uhr, Nizhny Novgorod: Dr. Valentina Savina, Nishnij Nowgorod

Der Erste Weltkrieg in Tagebüchern und Briefen

18.12.2014, 16:00 Uhr, Duisburg: Dr. Jan Kruse, Leipzig

Deutsch in den EU-Institutionen. Schwanengesang oder Evergreen?

16.12.2014, 18:00 Uhr, Leipzig: Thomas Böhme, Leipzig

Lesung literarischer Texte und Gespräch zum Thema „Poesie – das Gedächtnis der Sprache?“

16.12.2014, 18:00 Uhr, Münster: Barbara Höhfeld, Frankfurt; Michael Wohlfarth, Berlin; Barbara Fischer-Reitzer, Köln

Das Thema Deutschland in literarischen Neuerscheinungen zur Frankfurter Buchmesse 2014: Familie, Politik, Mythologie

16.12.2014, 14:30 Uhr, Darmstadt: Elisabeth Kappas, Wiesbaden

„Ist der Review geschedult?“ – Sprache und Identität in internationalen Unternehmen

13.12.2014, 15:00 Uhr, Warschau: Prof. Dr. Claudia Wich-Reif, Bonn

Personennamen im Sprachkontakt als Unterrichtsgegenstand

12.12.2014, 11:00 Uhr, : Christiane Schönfeld, Limerick

Mensch und Stadt, Frau und Straße im deutschen Expressionismus

12.12.2014, 10:15 Uhr, Innsbruck: Dr. Georg Weidacher, Graz

Praxen politischer Online-Kommunikation: Demokratisierung durch das Medium Internet?

11.12.2014, 20:00 Uhr, Würzburg : Aleksey Simonov, Würzburg

Aus dem Sprachkontakt Russisch-Deutsch resultierende Fehler im Deutschen bei Russisch-MuttersprachlerInnen

10.12.2014, 17:00 Uhr, Zwickau: Prof. Dr. Rachel Rosenstock, Zittau

Vorsicht Jugendsprache?! Merkmale und Potentiale sowie Untersuchungsmethoden im Visier

10.12.2014, 12:00 Uhr, Trier: Prof. Dr. Nina Janich, Darmstadt

Gibt es eine Sprache des Nichtwissens?

09.12.2014, 18:00 Uhr, Hannover: Prof. Dr. Otto Ludwig, Hannover

Die Einrichtung der Zeile. Wie die Griechen schreiben lernten

09.12.2014, 16:00 Uhr, Saarbrücken: Dr. Petkova-Kessanlis, Sofia

Emotionales Bewerten in wissenschaftlichen Rezensionen

09.12.2014, 14:00 Uhr, Nürnberg: Ursula Ploszczyk, Nürnberg

Funktion, Semantik und Flexion der Artikelwörter und Pronomen

05.12.2014, 19:00 Uhr, : Monika Brackmann, München,

Gemeinde und Hospiz-Arbeit

04.12.2014, 19:00 Uhr, Johannesburg: Boris Pfeiffer, Berlin

Jugendliteratur und Leseverhalten von Jugendlichen

03.12.2014, 15:00 Uhr, Odense: Jun.-Prof. Steffen Höder, Kiel

Wie skandinavisch ist Norddeutsch? Sprachliche Gemeinsamkeiten in regionalen Sprachformen

02.12.2014, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Berlin

Hören, Sprechen, Schweigen. Über Sprache und Religion

02.12.2014, 17:15 Uhr, Rostock: Kerstin S. Nagel, Rostock

»Mein Kind soll Napoleon heißen …«. Zwischen Namengutachten und Sprachberatung – Ein Erfahrungsbericht zur Arbeit der Gesellschaft für deutsche Sprache

02.12.2014, 16:00 Uhr, Wiesbaden:

Für Lesemäuse und Leseratten. Adventsnachmittag mit Nick Benjamin für Vor- ud Grundschulkinder

01.12.2014, 16:00 Uhr, Omsk:

Seminar für Schullehrer. Deutsche Literatur im Unterricht

01.12.2014, 11:00 Uhr, Wiesbaden: Monika Rubbel, Dr. Lutz Kuntzsch; Wiesbaden

Die Deutschen und ihre Sprache: Die Rechtschreibung. Probleme, Befindlichkeiten und Perspektiven.

26.11.2014, 18:30 Uhr, Braunschweig: Prof. Dr. Jörg Meibauer, Mainz

Lügen – Theorie und Praxis

25.11.2014, 18:00 Uhr, Greifswald: Prof. Dr. Thomas Niehr, Aachen

Texte – Thesen – Talkshows: Strategischer Sprachgebrauch in der politischen Kommunikation

21.11.2014, 11:30 Uhr, Nishnij Nowgorod: Prof. Dr. Nadeshda Golubewa, Nishnij Nowgorod

Das Problem der Präzedenz und Präzedenzität in der Linguistik

20.11.2014, 18:30 Uhr, Leipzig: Prof. Dr. Jörg-Peter Findeisen, Trier

Anlässlich der Eröffnung der neuen Schulbibliothek. Der Erste Weltkrieg, nur ein ungewünschter Ausrutscher einiger überforderter politischer „Schlafwandler“? Hundert Jahre Historikerstreit über die Kriegsfrage

19.11.2014, 18:00 Uhr, Moskau: Dr. Stephan Walter, Mainz

Merkelraute, Selfie, Fanhansa – aktuelle Lexik und wie man sie übersetzt

18.11.2014, 18:30 Uhr, St. Petersburg: Jan Peter Schmitt, St. Petersburg

Sprache als Widerspiegelung der Gegenwart

18.11.2014, 18:00 Uhr, Hannover: Dr. Jörg Bücker, Münster

Deutsche Zirkumpositionen diachron und typologisch

14.11.2014, 14:00 Uhr, Tscherniwzi: Mitglieder der Fakultät für Fremdsprachen der nationalen Universität Tscherniwzi

Wohltätigkeitsauktion und deutsches Brauchtum

13.11.2014, 18:15 Uhr, Wrocław: Prof. Dr. Zofia Chłopek, Wrocław

Der zwischensprachliche Transfer beim L3-Erwerb

12.11.2014, 17:30 Uhr, Berlin: Vortrags- und Gesprächsabend

Sprachliches in Ost und West 25 Jahre nach dem Mauerfall

12.11.2014, 16:00 Uhr, Turku: Dr. phil. Arja Rinnekangas

Kulturelle Unterschiede in deutschen und finnischen Kontaktanzeigen (1900–1999). Beispiele aus »Helsingin Sanomat« und »Süddeutsche Zeitung« zur Selbstbezeichnung der Männer und der Angaben zur finanziellen Situation

12.11.2014, 14:00 Uhr, Karlsruhe: Prof. Dr. Heinz-Helmut Lüger, Koblenz

Kommunikation in der Krise. Reden zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges

11.11.2014, 20:00 Uhr, Würzburg: Daniel Klein, Würzburg

Würzburger Sprachrunde. Der Beruf des Synchronsprechers und die dazugehörige Ausbildung

10.11.2014, 17:00 Uhr, Bratislava: Prof. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Alkuin – ein englischer Gelehrter am Hofe Karls des Großen

06.11.2014, 20:00 Uhr, Bozen: Univ.-Prof. Mag. phil. Dr. phil. Florian Menz, Universität Wien

Sprachbarrieren – wie (falsche) Erwartungen Verständigungskrisen in Institutionen verursachen

06.11.2014, 19:30 Uhr, Halle (Saale): Prof. Dr. Jürgen Udolph, Göttingen

Woher kommen und was bedeuten unsere Familiennamen?

06.11.2014, 19:00 Uhr, Magdeburg: Prof. Dr. Armin Burkhardt

»Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich«. Linguistische Anmerkungen zur denkwürdigen Pressekonferenz von Günter Schabowski am 9. November 1989

06.11.2014, 14:30 Uhr, Germersheim: Rainer Schleicher, Frankfurt am Main

Über das Gerichtsdolmetschen

05.11.2014, 18:00 Uhr, Koblenz: Prof. Dr. Bernd-Ulrich Biere, Koblenz

Mehrsprachigkeit – gestern, heute, morgen

04.11.2014, 19:15 Uhr, Windhoek: Dr. Julia Augart, Barbara Liebel, Windhoek

Tatort Namibia: Zu Bernhard Jaumanns Die Stunde des Schakals

03.11.2014, 19:00 Uhr, Frankfurt am Main: Prof. Dr. Horst Dieter Schlosser, Frankfurt am Main

Deutsche – Germanen – Herrenrasse. Die Sprachgeburt der Ideologien im 19. Jahrhundert

30.10.2014, 17:00 Uhr, Johannesburg: Michael Schaaf

„Pack das Leben bei den Hörnern!“ – Leben und Werk Wolfgang Borcherts im Spiegel der Zeit

29.10.2014, 19:30 Uhr, Vechta: Prof. Dr. Wilfried Kürschner, Vechta

Spaniener und Italier, Irländer und Isen. Wie logisch sind Sprachen?

29.10.2014, 18:30 Uhr, Rom: Jürgen Trabant, Berlin, und Camilla Miglio, Rom

Globalesisch, oder was?: Ein Plädoyer für Europas Sprachen

29.10.2014, 18:00 Uhr, Kiel: Prof. Dr. Jürgen Udolph, Göttingen

Woher kommen und was bedeuten unsere Familiennamen?

28.10.2014, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener, Leipzig

Sprache des Rechtsextremismus

28.10.2014, 17:00 Uhr, Apatity:

Kindernachmittag mit einem Hamburger Theater „Der Hauptmann von Köpenick“

24.10.2014, 19:00 Uhr, Hamburg: Dr. Felix Saure, Hamburg

Herrschen durch das Wort. Wilhelm von Humboldt über Sprachen, Politik und Zukunft

24.10.2014, 15:00 Uhr, Leipzig: Dr. Lutz Kuntzsch, Wiesbaden

Von Leipzig durch die Welt nach Wiesbaden: Vornamen als Teil der Spracharbeit und Sprachberatung

22.10.2014, 20:00 Uhr, Würzburg: Sabine Uehlein, Mainz

Leseförderung in Deutschland: nicht Option, sondern Muss. Die Initiativen der Stiftung Lesen

22.10.2014, 19:00 Uhr, München: Prof. Dr. Rudi Keller, Düsseldorf

Zum Wandel von Wortbedeutungen

21.10.2014, 15:00 Uhr, Dresden: Prof. Dr. Dagmar Blei, Dresden

Die deutsche Sprache im Spannungsfeld zwischen Standard und Regionalität

20.10.2014, 11:00 Uhr, : Dr. Jörn Weinert, Halle

Zur Rolle der Mehrsprachigkeit im Mittelalter. Befunde im ältesten deutschen Rechtsbuch und im Lebensumfeld seines Verfassers

17.10.2014 - 18.10.2014, Ganztägig, Bukarest:

Internationales Symposion »Die deutsche Sprache in Rumänien im 21. Jahrhundert Deutsch als Fremdsprache, Deutsch in der Technik, Wirtschaft und als Minderheitensprache«

16.10.2014, 19:30 Uhr, Celle: Dr. Sibylle Hallik, Berlin

Sprachberatung im Gesetzgebungsverfahren

16.10.2014, 17:00 Uhr, Saratow: Studentierende aus dem 3. Studienjahr der Historischen Fakultät

Russen in Deutschland: Sprachliche und interkulturelle Probleme bei der Integration

15.10.2014, 19:00 Uhr, Boston: Gernet Waldner, Boston

Am Anfang war die Devianz. Zum Zusammenhang von Humor und Rassentheorien

15.10.2014, 18:00 Uhr, London: Viktor Nekrassov, St. Petersburg

Deutsch an der Newa

14.10.2014, 18:30 Uhr, Pune: Prof. Dr. V. Ganeshan, Pune

Was ist interkulturelle Kommunikationskompetenz?

09.10.2014, 16:45 Uhr, Griante-Cadenabbia: Prof. Dr. Wolfgang Imo, Duisburg

Wir sind alle am Deutsch lernen. Aspektrealisierung im Deutschen

09.10.2014, 15:00 Uhr, Tbilisi 0179,: Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann, Saarbrücken

Mehrsprachigkeit und Sprachenpolitik

26.09.2014, 16:00 Uhr, Woronesch: Mitglieder der Fakultät für Fremdsprachen

Erfahrungen in der Sprachberatung. Eine Podiumsdiskussion

26.09.2014, 10:30 Uhr, Vilnius: Prof. Dr. Jürgen Schiewe, Greifswald

Im Rahmen der internationalen Tagung »Sprache in der Wissenschaft: Germanistische Einblicke« Sprache – Wissen – Wissenschaft. Denkstile und Diskurse in der Linguistik des 20. Jahrhunderts

25.09.2014, 17:30 Uhr, Milano: Prof. Dr. Sandro M. Moraldo, Bologna/Forlì

Die deutsche Sprache und die Neuen Medien: Die Kommunikationsplattform Twitter. Sprachverfall oder Textoptimierung?

25.09.2014, 11:30 Uhr, Vilnius: Prof. Dr. Ulrike Haß, Duisburg

Im Rahmen der internationalen Tagung „Sprache in der Wissenschaft: Germanistische Einblicke“ Wissenschaftssprache in der Vermittlung und Archivierung von Wissen

17.09.2014, 17:00 Uhr, Peking: Prof. Prof. h. c. Dr. Gerd Antos, Halle an der Saale

Diskurskarrieren aktueller Wörter und Wendungen im Deutschen

15.09.2014, 16:00 Uhr, Omsk: Lilia Prochorowa und Mitglieder des Deutschklubs

Eröffnung des deutschen Jahres mit künstlerischen Texten

12.09.2014, 16:00 Uhr, Apatity: Swetlana Rementova, Kirowsk

Alltagskommunikation zwischen Schülerinnen und Schülern während des Aufenthaltes in Berlin

11.09.2014, 19:00 Uhr, Johannesburg: Felicitas Hoppe, Johannisburg

Abenteuer – Felicitas Hoppe liest aus ihren Werken

10.09.2014, 18:00 Uhr, Philadelphia: Prof. Dr. Dr. h. c. Armin Burkhardt, Magdeburg

Moos auf der hohen Kante. Der deutsche Finanzwortschatz und seine Geschichte(n)

02.09.2014, 17:00 Uhr, Tscherniwzi: Dr. Laryssa Oleksyschyna, Tscherniwzi, und andere

Übersetzungssammelband der Werken von E. Friedel und A. Polgar. Vorstellung der Ergebnisse eines Übersetzungswettbewerbes

10.07.2014, 16:00 Uhr, Duisburg: Prof. Dr. Eva Neuland, Prof. Dr. Rupprecht Baur, Dr. Dirk Scholten, Prof. Dr. Ulrich Ammon

Blicke auf die Stellung der deutschen Sprache in vier Ländern: Ägypten, Russland, China und Namibia

01.07.2014, 18:00 Uhr, Hannover: Dr. Sandra Herling

Die English-Only-Bewegung in den USA – Von der Mehrsprachigkeit zur Einsprachigkeit

01.07.2014, 14:00 Uhr, Trier: Frauke Rüdebusch

„Dreimal so schlau“ oder „Dreimal schlauer“ Aus der Arbeit der Sprachberatung

30.06.2014, 16:00 Uhr, Darmstadt: Prof. Dr. Peter Schlobinski

Sprache und Sport

26.06.2014, 18:30 Uhr, Düsseldorf: Bettina Bock

»Blindes« Schreiben. Die Texte der inoffiziellen Mitarbeiter der Stasi

26.06.2014, 18:00 Uhr, Potsdam: Prof. Dr. Heinz-Helmut Lüger

Ist Unhöflichkeit Dummheit?

25.06.2014, 19:00 Uhr, Vechta: Prof. Dr. Jochen A. Bär

Die deutsche Sprache im 21. Jahrhundert

25.06.2014, 19:00 Uhr, Heidelberg: Dr. Rüdiger Welter

100.000 mal Goethe Was ist und soll das Goethe-Wörterbuch?

24.06.2014, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Prof. Dr. Jörg Meibauer

Ist „Bullshit“ nur gequirlte Kacke? Zur Sprachphilosophie von Harry G. Frankfurt

24.06.2014, 19:00 Uhr, Siegen: Prof. Dr. Eva Neuland

Sprachliche Höflichkeit bei Jugendlichen heute: Widerspruch oder Wandel?

24.06.2014, 16:00 Uhr, Wiesbaden: Nick Benjamin

Für Lesemäuse und Leseratten Mittsommergeschichten für Vor- und Grundschulkinder

18.06.2014, 10:00 Uhr, Mertert: Yolande Kohl, Dr. Liane Müller und Ulli Schiltz

„Lesen bis zum Knall“ Lektüre mit verblüffenden Experimenten nach Nicole Ostrowsky

12.06.2014, 10:00 Uhr, Göttingen: Dr. Pavla Schäfer

Vertrauen – wichtig und aktuell. Aber Gegenstand der Linguistik?

11.06.2014, 19:30 Uhr, Halle an der Saale: Frauke Rüdebusch

Pumuckl, Adalbert oder Leon? Ein Blick in die Vornamenarbeit der GfdS: Trends, Anekdoten, Motive der Vornamenwahl

10.06.2014, 17:00 Uhr, Zwickau: Prof. Dr. Thomas Tinnefeld und Yi-Ling Lillian Tinnefeld-Yeh

Eindrücke aus Taiwan, Frankreich und Deutschland – Beobachtungen zur Alltagsmentalität der Menschen

05.06.2014 - 06.06.2014, 15:30 Uhr, Prag: Dr. Norbert Becker

Berufsbedingte Umgangssprache Deutsch – Zweitägiges Seminar

04.06.2014, 19:00 Uhr, Heidelberg: Dr. Katrin Huck

Stacheldrahtsprache Sprachliche Grenzziehung der extremen Rechten im Internet

02.06.2014, 13:45 Uhr, Innsbruck: Dr. Günther Lengauer, Innsbruck

Macht der Medien – Medien der Macht

28.05.2014, 17:00 Uhr, Vilnius: Dr. Margit Breckle, Vaasa

Zur Redewiedergabe am Beispiel deutscher Kurzmeldungen

28.05.2014, 14:00 Uhr, Karlsruhe: Prof. Dr. Thomas Tinnefeld, Yi-Ling Lillian Tinnfeld-Yeh

Zur Mentalität der Menschen in Deutschland, Frankreich und Taiwan – Eindrücke und Beobachtungen

27.05.2014, 19:30 Uhr, Wiesbaden: Dr. Taguhi Khojayan, Jerevan; Prof. Dr. Dr. Emilia Dencheva

Vorträge und Diskussionsrunde

27.05.2014, 18:15 Uhr, Greifswald: Christine Ott, Würzburg

Sprachliche Konstruktionen von »Geschlecht« im Schulbuch. Erhebungsmethode und erste Analyseergebnisse

29.04.2014, 18:00 Uhr, Kiel: Prof. Dr. Dieter Nerius, Rostock

Aktuelle Entwicklungen im Wortschatz der deutschen Gegenwartssprache

16.04.2014, 11:00 Uhr, Kribi: Georges Endante, Jaunde

Kribinale: Aktuelles Deutsch und Lehrerfortbildung

07.08.2013, 19:30 Uhr, Halle:

20 Jahre Sprachberatung und Zweig in Halle

02.08.2013, 17:00 Uhr, :

Sprachkulturelles Treffen in Bozen

19.04.2013, Ganztägig, :

Neuer Zweig in Seoul/Südkorea gegründet

04.04.2013 - 05.04.2013, Ganztägig, Woronesch:

Internationales Symposion »Sprachpflege international und regional gesehen. Zur Förderung von Deutsch als Fremdsprache im 21. Jahrhundert«

03.11.2012, Ganztägig, Braunschweig:

Symposion: »Sprachpurismus einst und jetzt«

Frühere Veranstaltungen

Eine Übersicht von Veranstaltungen vor Oktober 2014 können Sie im Veranstaltungsarchiv 2005–2014 einsehen.